Pfannkuchen zum Frühstück

Pfannkuchen mit Ahornsirup
Pfannkuchen mit Kirschquark
Rezept

Published in: on März 29, 2009 at 9:36 am  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2009/03/29/pfannkuchen-zum-fruhstuck/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Zutaten (für recht viele Pfannkuchen):

    8 Eier, 100g Zucker, 300g Saure Sahne, 200g Mehl, 1 Prise Salz, etwas Butter
    + Ahornsirup zum Übergießen

    Vorgehensweise:

    Die Eier trennen.

    In eine Schüssel sämtliches Eiweiß sowie den Zucker geben und mit den Rührbesen des elektrischen Handrührgerätes zu festem Eischnee schlagen.

    In eine andere Schüssel alle Eigelbe, die Prise Salz und die saure Sahne geben und mit den Rührbesen des elektrischen Handrührgerätes leicht schaumig rühren. Nach und nach dann das Mehl einrühren, so dass ein recht fester aber homogener Teig entsteht. In diesen zum Abschluss etwa ein Viertel des Eischnees einrühren.

    Anschließend mit einem Rührlöffel vorsichtig den restlichen Eischnee unterheben, so dass ein sehr luftiger Teig entsteht.

    In mehreren Pfannen parallel bei mittlerer Hitzezufuhr etwas Butter zerlassen. Aus zwei Esslöffel bestehende breite Kleckse des Teiges in die Pfannen geben – am Besten gleich mehrere in eine Pfanne. Sobald der Teig zum Wenden fest genug ist, vorsichtig wenden. Jeden Pfannkuchen von beiden Seiten bei mittlerer Hitzezufuhr goldbraun werden lassen, aus der Pfanne heraus nehmen und bis zum Verzehr bei Seite stellen. Ggf. etwas Butter in die Pfanne nachgeben und wie beschrieben weitere Pfannkuchen backen bis aller Teig verbraucht ist.

    Die Pfannkuchen am Besten noch warm essen.

  2. Zutaten (für 1 Schüssel Kirschquark):

    500g Sauerkirschen (entsteint, tiefgefroren), 500g Quark (Magerstufe), Milch, Honig

    Vorgehensweise:

    Die Sauerkirschen auftauen lassen, dabei die Flüssigkeit auffangen.

    Den Quark mit Honig je nach Gusto mehr oder weniger süßen und mit etwas Milch glattrühren.

    Die Sauerkirschen samt Flüssigkeit unterheben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: