Dorade im Ganzen mit mediterraner Kräuterfüllung im Backofen gegart

Mediterrane Dorade aus dem Ofen
Mediterrane Dorade mit Zucchini
Rezept

About these ads
Published in: on September 14, 2012 at 8:55 nachmittags  Kommentare (3)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2012/09/14/dorade-ganz-mediterran-backofen/trackback/

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Heute gab es an dem Fischstand, an dem ich Freitags Fisch erwerbe, sehr gut aussehende und nicht so große Doraden.
    Die musste ich einfach mitnehmen…
    …zu Hause habe ich dann ausprobiert, was man mit denen machen kann.
    Mit dem Ergebnis bin ich echt zufrieden. :-)
    Gourmandise

  2. Zutaten
    (für 2 Doraden)

    2 Doraden (jeweils etwa 500g), Salz, Olivenöl, 1 Strauchtomate, 4 Stengel Thymian, 4 Stengel Oregano, 4 Salbeiblätter, 2 Stengel Rosmarin, 2 Stengel Basilikum, 2 Stengel (krause) Petersilie, 2 Knoblauchzehen, 4 Scheiben einer Bio-Zitrone

    Vorgehensweise

    Die Doraden am Besten schon am Fischstand schuppen und ausnehmen lassen. Zu Hause – falls dies nicht auch schon am Fischstand gemacht wurde – dann noch die Kiemen herausschneiden und entsorgen.

    Den Fisch innen und außen gründlich unter fließendem Wasser spülen, dann mit Küchenkrepp innen und außen trocken tupfen. Den Bauchraum leicht salzen.

    Zuerst eine Backofen geeignete Form mit Olivenöl auspinseln, dann auch die Doraden außen mit Olivenöl einpinseln. Den Fisch außen von beiden Seiten gründlich salzen und (mit der hübscheren Seite nach oben) in die Form legen.

    Den Backofen auf 200°C vorheizen.

    Den Knoblauch abziehen und längs halbieren.

    Die Tomate vom Strunk befreien und würfeln. Die Blättchen bzw. Nadeln der Kräuter von den Stengeln abstreifen (die Stengel können entsorgt werden) und die Salbeiblätter in Stücke rupfen. All das zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl in einer kleinen Schüssel miteinander vermengen.

    Je die Hälfte der Tomaten-Kräuter-Mischung zusammen mit je zwei der Knoblauchhäften und einer Zitronenscheibe in den Bauchraum einer Dorade stopfen.

    Die beiden verbleibenden Zitronenscheiben neben die Doraden in die Form legen.

    Die Form auf den in die mittlere Schiene eingeschobenen Rost im Backofen stellen. Die Temperatur sogleich auf 180°C reduzieren. Bei Heißluft unabgedeckt 30 Minuten garen lassen.

    (Derweil kann man das Zucchinigemüse auf dem Herd zubereiten – und in den letzten Minuten das Ciabatta im Backofen auf dem Rost neben der Fischform aufbacken.)

    Den Fisch aus dem Backofen direkt auf den Tisch bringen.

    Heiß genießen.

  3. Notiz für das nächste Mal:

    So eine Dorade im Ganzen gegart ist wirklich köstlich.
    Das Fleisch des Fisches war herrlich saftig und aromatisch.
    Die Tomaten-Kräuter-Füllung passte hervorragend.
    Man sollte das häufiger machen -
    und kann dabei ruhig genauso vorgehen wie bei diesem Mal.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: