Lottas leckerste Champignon-​Rahm-​Soße mit Reis

Champignon-​Rahm-​Soße mit Reis
Rezept

Published in: on Januar 31, 2013 at 8:22 pm  Comments (3)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2013/01/31/champignon-%e2%80%8brahm-%e2%80%8bsose-mit-reis/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Zutaten
    (für 2 Teller, wie abgebildet)

    400 g braune Champignons, 2 runde Schalotten, 8 EL Olivenöl,
    1 dicke Knoblauchzehe, 2 Rosmarinzweige, 4cl Weinbrand (CHANTRE), 200 ml süße Sahne, 1 TL getrockneter Majoran, 1/2 TL getrockneter Thymian, 2 EL Créme fraîche, 1 EL Balsamico, Salz,
    Pfeffer, 1 TL Zucker, ggf. etwas Soßenbinder

    + 1 Tasse Langkorn-Reis (Paraboiled), 1 EL Sonnenblumenöl, 2 Tassen Wasser, 2 TL Salz

    + 2 Rosmarinzweige zur Dekoration

    Vorgehensweise

    Die Champignons von Dreck befreien, kurz unter fließendem Wasser abspülen und dann die Stielenden mit einem scharfen Messer abschneiden und entsorgen.

    Den Reis zusammen mit dem Sonnenblumenöl in einen Topf geben und darin unter Rühren solange anbraten bis er Farbe anzunehmen beginnt. Mit dem Wasser ablöschen. Das Salz einrühren. Kurz aufkochen. Mit schräg aufgelegtem Deckel solange auf kleiner Flamme köcheln bis alle Flüssigkeit aufgesaugt bzw. verdampft ist.

    Während dessen die Champignons in verhältnismäßig dicke Scheiben schneiden. Die Schalotten abziehen und recht fein würfeln. Die Knoblauchzehe von den Schalen befreien und leicht andrücken.

    In einer Pfanne mit hohem Rand das Olivenöl erhitzen. Die Champignons zufügen und unter regelmäßigem Wenden etwa 5 Minuten kräftig anbraten. Die Hitzezufuhr etwas reduzieren. Die Zwiebelwürfel einrühren sowie Rosmarinzweige und die Knoblauchzehe dazu stecken. Weitere 2 Minuten braten, dann mit dem Weinbrand ablöschen. Ungefähr 2 Minuten köcheln lassen, dann die Sahne angießen.

    Nach dem Reis schauen, ob dieser schon gar ist.
    Falls ja den Topf vom Herd nehmen, ansonsten noch etwas weiterköcheln. Ab jetzt aber im Auge behalten, damit er nicht anbrennt.

    Den Majoran und den Thymian bei den Pilzen unterrühren. Wieder einen Moment köcheln lassen. Dann erst die Créme fraîche zudammen mit dem Balsamico einrühren. Salzen, Pfeffern und den Zucker darüber streuen. Noch mindestens 10 Minuten köcheln lassen.

    Zum Abschluss die mitgekochten Rosmarinzweige und die mitgekochte Knoblauchzehe entsorgen, die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. mit etwas Soßenbinder andicken.

    Zusammen mit dem Reis servieren.
    Rosmarinzweige zur Dekoration verwenden.

  2. Als ich den Beitrag „Die leckerste Champignon-​Rahm-​Soße (nicht nur) zu Pasta“ bei Lotta kochende Leidenschaft las, stand sogleich fest, dass ich – vertrauend auf Jürgens guten Geschmack – dieses Rezept zeitnah nachkochen würde.

    Ich wurde nicht enttäuscht, sondern kann nun uneingeschränkt bestätigen: Diese Soße ist wahrlich lecker!

    Einen herzlichen Dank für die Anregung darum an Jürgen

    Gourmandise

  3. Freut mich, dass es geschmeckt hat. :-) Reis passt als Beilage natürlich auch sehr gut. Hatte ich ganz vergessen dazuzuschreiben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: