Banana Pancake

Banana Pancake
Rezept

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2013/06/01/banana-pancake/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Tom hat in seinen Blog-Beitrag „So is(s)t Chicago“ ein Foto von einem Banana Pancake aufgenommen, den er zu Beginn seines Besuchs in Amerika zum Frühstück aß. Als ich den gestern Nacht im Internet entdeckte, schaute ich gleich, ob wir noch Bananen haben. Da das glücklicher Weise der Fall war, konnte ich mich gleich heute morgen daran machen, auszuprobieren, wie man so einen Banana Cake wohl hinbekommt. Ich weiß nun zwar nicht, ob meiner so geworden ist, wie der, den Tom aß. Doch meiner war herrlich fluffig, schön bananig und ungeheuer mächtig. Ich denke, das passt. :-)

    Zutaten

    100 g Weizenmehl (Typ 405), 1 TL (Weinstein-) Backpulver, 1 Ei (Größe M), 2 EL brauner Zucker, 1 Prise Salz, 1 Banane, 1 Spritzer Zitronensaft, 100 g Créme Fraîche, 2 cl gesprudeltes Wasser, 2 EL Butter
    + Ahornsirup

    Vorgehensweise

    Das Mehl und das Backpulver in einer kleinen Schüssel gründlich miteinander vermischen.

    Das Ei zusammen mit einem Esslöffel braunen Zucker und einer Prise Salz in eine kleine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät
    auf höchster Stufe schaumig schlagen.

    Die Banane schälen. Drei dünne Scheiben heraus schneiden. Diese Scheiben mit etwas Zitronensaft bestreichen und bis zur späteren Verwendung beiseite stellen. Die restliche Banane in eine kleine Schüssel geben, mit einer Gabel zerdrücken und dann mit dem Créme Fraîche verrühren.

    Das Bananengemisch zu den Eiern geben und mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe unterühren.

    Das Mehlgemisch zu dem Eier-Bananen-Gemisch geben und nun auch mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe unterühren.

    Zuletzt das gesprudelte Wasser vorsichtig unterrühren.

    Eine emaillierte Pfanne (etwa 20cm Durchmesser am Boden) auf den Herd stellen und einen Esslöffel Butter darin zerlassen.

    Den Teig hineingießen, sodass ein richtig dicker Pfannkuchen entsteht.

    Bei mittlerer Hitze mit aufgelegtem Deckel zunächst solange backen lassen, bis die Oberfläche nicht mehr ganz flüssig aussieht. Mit dem zweiten Löffel braunen Zucker gleichmäßig bestreuen und sogleich den Deckel wieder auflegen. Noch einen Moment weiter braten bis an der Oberfläche kleine Löchlein entstehen.

    Den Pfannkuchen wenden – nicht einfach, weil er so dick und an der Oberseite noch sehr weich ist, geht aber, wenn man sich traut – den zweiten Esslöffel Butter darunter laufen lassen und auf dieser Seite noch einen Moment braten.

    Den Pfannkuchen auf einen Teller setzen und mit den zuvor beiseite gelegten Bananenscheiben dekorieren.

    Direkt servieren und Ahornsirup dazu reichen.

  2. Wow, das hört sich ja super an :-) Kann zwar jetzt nicht genau sagen ob die so schmeckten wie in den USA da ich die nicht aß, sondern ne Freundin, auf jeden Fall siehts schon mal super aus :-) Hab glatt Bock drauf bekommen und hab jetzt Hunger ;-)

    Gruß Tom


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: