Indisch anmutendes Spinat-Linsen-Gericht mit Fladenbrot

Indisch anmutendes Spinat-Linsen-Gericht mit Fladenbrot
Rezept

Vegetarische Weltreise - Indien

Published in: on April 8, 2014 at 8:13 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2014/04/08/indisch-anmutendes-spinat-linsen-gericht-mit-fladenbrot/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Mit diesem indisch anmutenden Spinat-Linsen-Gericht, welches es bei uns stets auf dieselbe Weise zubereitet in den vergangenen Jahren schon oft gab (14.4.2013, 26.2.2012, 24.9.2011, 19.1.2011, 30.11.2010, 15.7.2010, 16.6.2010, 28.1.2010, 29.8.2009, 17.6.2009 und 25.2.2009), beteilige ich mich an dem Indien-Aufenthalt der von Melli ausgerichteten Vegetarischen Weltreise.

    Dieses Mal musste ich allerdings im letzten Moment etwas improvisieren, da mir erst als ich zu kochen begann auffiel, dass das Garam Masala aufgebraucht ist, ich also dieses Mal nicht die bewährte fertige Gewürzmischung verwenden konnte, sondern selbst schnell eine improvisieren musste. Mit dem Ergebnis bin ich glücklicherweise so zufrieden, dass ich diese auch gleich weiterempfehlen kann.

    Zutaten

    für das Garam Masala
    2 Strahlen Sternanis, 4 Gewürznelken, 10 schwarze Pfefferkörner, 1/2 TL Korianderkapseln, 1/2 TL Kardamon (gemahlen), 1/2 TL Zimt (gemahlen), 1/2 TL Kreuzkümmel = Cumin (gemahlen), 1/4 Muskatnuss

    für das Spinat-Linsen-Gericht
    250g Blattspinat (TK). 125g rote Linsen, etwas Erdnussöl, 3 Zwiebeln, 4 TL Garam Masala (s.o.), 1/2 TL Kurkuma, 2 TL Paprikapulver (rosenscharf), 1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen), 1/2 l Wasser, 1 TL Knoblauch (granuliert), 2 TL Ingwer (gemahlen), 2 Becher Joghurt á 150g, 1/2 Zitrone, Zitronenpfeffer, Salz, Zucker

    für die Fladenbrote
    200g Mehl, 100ml Wasser, 1/2 TL Salz, etwas Erdnussöl

    Vorgehensweise

    Die 2 Strahlen Sternanis, die 4 Gewürznelken, die 10 schwarzen Pfefferkörner, den 1/2 TL Korianderkapseln, den 1/2 TL Kardamon, den 1/2 TL Zimt, und den 1/2 TL Kreuzkümmel einfach zusammen in einen Mörser geben und mit dem Stößel so lange stoßen, bis alles zermahlen ist. Zum Abschluss die 1/4 Muskatnuss dazu reiben und untermischen.

    Die Zwiebeln pellen und grob hacken.

    In einem Topf das Erdnussöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den kompletten Inhalt aus dem Mörser zufügen und einen Moment mit anbraten (denn ‚Garam Masala‘ heißt angeblich schließlich „heißes Gewürz“). Dann auch die Linsen hinzu schütten und unter Rühren anschwitzen, dabei das Kurkuma, das Paprikapulver und den Kreuzkümmel zugeben. Mit dem 1/2 Liter Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Den Knoblauch und den Ingwer einrühren. Anschließend mit aufgelegtem Deckel bei mittlerer Hitze knapp 10 Minuten köcheln lassen.

    Den Blattspinat noch gefroren hinein geben und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Umrühren 10 Minuten in Ruhe auftauen und Temperatur annehmen lassen.

    Derweil in einer Rührschüssel das Mehl mit dem 1/2 TL Salz vermischen und dann die 100ml Wasser angießen. Mit einer angefeuchteten Hand solange durchkneten bis ein formbarer Teig daraus geworden ist.
    Den Teig in vier Teile teilen. Aus jedem der Teile einen flachen Fladen formen – das geht am Leichtesten auf einem Holzbrett mit dem Handballen. Kurz beiseite stellen.

    Die Temperaturzufuhr unter dem Topf nun noch etwas reduzieren und den Joghurt sowie den Saft der halben Zitrone unterrühren.
    Mit Zitronenpfeffer, Salz und Zucker abschmecken.
    Noch einen Moment warm halten.

    Zum Abschluss in zwei schmiedeeisernen Pfanne Erdnussöl erhitzen und darin die Fladen von beiden Seiten braten bis sie eine schöne Färbung angenommen haben.

    Die heißen Fladen zusammen mit dem Spinat-Linsen-Gericht servieren.

    Direkt genießen!

  2. Das klingt sehr lecker. Das ist direkt ein gericht für mich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: