„Dinkel wie Reis“ zu Tomaten in scharfer Tomatensoße und frischem Spinat mit Schafskäse

"Dinkel wie Reis" zu Tomaten in scharfer Tomatensoße und frischem Spinat mit Schafskäse
Rezept

Blog-Event XCVIII - Schatzsuche im Vorratsschrank (Einsendeschluss 15. Mai 2014)

Published in: on Mai 13, 2014 at 8:42 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2014/05/13/dinkel-wie-reis-zu-tomaten-in-scharfer-tomatensose-und-frischem-spinat-mit-schafskase/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Den von Susanne von magentratzerl bei 1x umrühren bitte aka kochtopf ausgerufenen Blog-Event „Schatzsuche im Vorratsschrank“ nahm ich gestern zum Anlass, in die hinteren Winkel meines Vorratsschranks zu schauen, wo ich eine Fertigmischung für Falafel, die ich vor geraumer Zeit im türkischen Supermarkt kaufte, ein Paket Poppadums, das ich letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt bekam, und eine Packung „Dinkel wie Reis“, die ich irgendwann im vorigen Jahr im Supermarkt sah und neugierig mitnahm, wieder entdeckte. Im Anschluss galt zu entscheiden, welches dieser Fundstücke ich nun tatsächlich für den Blog-Event verwenden würde. Eine Entscheidung, die mir nicht leicht fiel, weil ich alle drei Zutaten noch nie selbst verwendete und darum spannend fand, sie auszuprobieren. Da ich Dinkel nicht nur noch nie selbst zubereitet, sondern auch noch nie als Beilage aß, beschloss ich letztlich, den Blog-Event auch gleich als Anlass zu nehmen, dies endlich nachzuholen.

    Damit blieb nur noch offen, was es dazu geben sollte. Weil ich heute Gelegenheit hatte, in der Mittagspause auf den Markt zu gehen und am dortigen Gemüsestand Blattspinat und Tomaten aus der Region zu erwerben, kam ich darauf die Tomaten in scharfer Tomatensoße, die ich im letzten Herbst zu einem Zucchinikuchen kreierte, sowie den allseits bewährten Spinat mit Schafskäse als frische Beilagen zu dem „Dinkel wie Reis“ zuzubereiten.

    Zutaten

    für den Spinat:
    500g frischer Blattspinat, 1 Zwiebel, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 Knoblauchzehe, 1/4 Muskatnuss, Salz, 200g Schafskäse (in Lake eingelegten Schafskäse frisch von der Käsetheke)

    für den Dinkel:
    2 Tassen „Dinkel wie Reis“, 4 Tassen Wasser, 2 EL Salz

    für die Tomaten:
    5 mittelgroße Tomaten, 4 EL Olivenöl, 2 TL Chiliflocken, 4 EL Tomatenmark, 2 Knoblauchzehen, Saft einer 1/2 Zitrone, 2 EL Zucker, 1 EL Salz

    Vorgehensweise

    Den Blattspinat gründlich waschen und dabei die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele entsorgen. Die Blätter bis zur weiteren Verwendung in einem Sieb abtropfen lassen.

    Die Zwiebel pellen und anschließend möglichst fein hacken.
    Die Knoblauchzehen abziehen.

    Die Tomaten waschen, halbieren und dabei auch gleich den Stielansatz entfernen.

    In einem mittelgroßen Topf das Sonnenblumenöl erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten, dann eine der Knoblauchzehen hinzu pressen, einen Moment mit anschwitzen, aber kurz darauf auch schon den Spinat zugeben. Ein paarmal durchheben, während die Blätter zusammen fallen. Zwischendurch das Muskatnussviertel darüber reiben. Dann den Herd ausschalten und mit aufgelegtem Deckel auf die Weiterverarbeitung warten lassen.

    Nun das Wasser für den Dinkel in einem kleineren Topf zum Kochen bringen. Mit dem Salz kräftig würzen. Dann den „Dinkel wie Reis“ zugeben und bei reduzierter Hitzezufuhr etwa 20 Minuten köcheln lassen.

    Sobald der Dinkel kocht, das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Chiliflocken darin kurz allein andünsten, bevor man das Tomatenmark einrührt. Sogleich die beiden verbliebenen Knoblauchzehen hinzu pressen und den Zitronensaft angießen. Dann mit 2 EL Zucker und 1 EL Salz würzen. Gut umrühren und nochmals aufkochen lassen. Dann die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten dicht an dicht in die Tomatensoße setzen, den Deckel auflegen und 15 Minuten köcheln lassen.

    In dieser Zeit den Schafskäse in ca. 1x1x1 cm große Würfel schneiden, den Tisch decken und heißes Wasser in zwei Servierschalen füllen, um diese vorzuwärmen.

    Kurz bevor die 15 Minuten um sind, die Hitzezufuhr unter dem Topf mit dem Spinat wieder einschalten, den Spinat durchaus kräftiger salzen, gut umrühren und zum Abschluss den Schafskäse unterheben. Alles zusammen heiß werden lassen.

    Wenn die 15 Minuten um sind, die Tomaten eine nach der anderen vorsichtig aus der Pfanne herausheben und nun mit der Schnittkante nach oben auf eine Servierplatte setzen.

    Die Soße in der Pfanne nochmals gut umrühren, dann das überschüssige Öl abnehmen und entsorgen. Sodann die Soße in eine Sauciere umfüllen.

    Nun auch die Spinat-Schafskäse-Beilage in die eine vorgewärmte Schale umfüllen.

    Zuletzt den Dinkel wie Reis durch ein Sieb abgießen und ebenfalls in die andere vorgewärmte Schale umfüllen.

    Alles zusammen servieren und noch heiß genießen.

    Fazit

    Ich bin froh, dass der Blog-Event „Schatzsuche im Vorratsschrank“ mich dazu brachte, endlich „Dinkel wie Reis“ auszuprobieren. Diese etwas bissfestere Beilage gefiel mir nämlich sehr gut. Ich kann mir vorstellen, sie zukünftig wieder in der heutigen vegetarischen Kombination zu verwenden. Noch besser würde sie sich meines Erachtens aber als Beilage zu mit Hackfleisch gefüllten Zucchini in Tomatensoße eignen. Das werde ich mit der zweiten Hälfte der Packung vermutlich demnächst ausprobieren…

  2. Eine schöne Idee. Mir gefalle ja ganz besonders diese Tomaten – die muss ich unbedingt mal machen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: