Quark-Zwetschgen-Kuchen mit Streuseln

Quark-Zwetschgen-Kuchen mit Streuseln
Quark-Zwetschgen-Kuchen mit Streuseln
Rezept

Published in: on August 31, 2014 at 3:30 pm  Comments (3)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2014/08/31/quark-zwetschgen-kuchen-mit-streuseln/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Am Samstag fiel mir wieder einmal die Entscheidung schwer, was für einen Kuchen ich für das sonntägliche Kaffeetrinken backen sollte, zu dem wir Freunde eingeladen hatten.

    Während ich noch überlegte, erinnerte ich mich daran, dass ich im letzten Jahr auch schon mal ein vergleichbares Problem hatte und damals im Blog Chili und Ciabatta als Lösung ein Rezept für einen Kuchen entdeckte, bei dem man sich nicht zwischen Obst-, Käse-, Rühr- und Streuselkuchen entscheiden musste, da dieser Kuchen all dies zusammen ermöglichte. Damit stand fest, dass ich den backen würde, und ich suchte sogleich meinen diesbezüglichen Beitrag bei Gourmandise heraus:
    https://gourmandise.wordpress.com/2013/09/01/quark-pflaumen-kuchen-mit-streuseln/

    Allerdings sahen die Deutschen Zwetschgen am Obst- und Gemüsestand auf dem Markt, den ich am Samstag aufsuchte, um den Mangold fürs Abendessen zu kaufen, viel zu gut aus, um sie nicht zu erwerben, und so beschloss ich kurzerhand, auszuprobieren, ob man statt Pflaumen aus dem Glas nicht vielleicht auch frische Zwetschen verwenden könnte…

    Ich nehme das Ergebnis vorweg:
    Man kann und damit ist der Kuchen sogar noch besser!

    Folgend also das entsprechend aktualisierte Rezept:

    Zutaten

    für den Rührteig
    125g Butter, 125g Puderzucker, 1 Messerspitze gemahlene Vanille,
    3 Eier, 100g Mehl (Typ 405), 1 TL Weinstein-Backpulver
    + etwas Butter und Hartweizengrieß zum Fetten der Form

    für die Obstschicht
    1 kg Zwetschgen

    für die Käseschicht
    250g Sahnequark (40%), 50g Joghurt (10%), 75g Puderzucker, 2 Eier, 1 Prise Salz, 1 EL Bourbon-Vanille-Puddingpulver

    für die Streusel
    150g Mehl (Typ 405), 75g Zucker, 100g Butter

    Vorgehensweise

    Die Zwetschgen waschen, längs halbieren, den Kern entfernen und dann beide Hälften nochmals längs halbieren.

    Die Butter, die für den Rührteigboden vorgesehen ist, kurz in der Mikrowelle anschmelzen und dann zusammen mit dem für den Rührteigboden vorgesehenen Puderzucker und der gemahlenen Vanille in eine Rührschüssel geben. Mit den Quirlen eines elektrischen Handrührgeräts solange rühren bis sich die Butter und der Zucker zu einer homogenen Masse verbunden haben. Die Eier einzeln nacheinander dazugeben, dazwischen jeweils auf hoher Stufe schlagen sodass eine schaumige Creme entsteht. Nun das Backpulver unter das für den Rührteigboden vorgesehene Mehl mischen und dieses dann auf geringer Stufe unterühren.

    Eine Springform (Durchmesser 26cm) mit Butter einfetten und mit Hartweizengrieß ausstäuben. Den Rührteig hineingießen und mit einem Teigschaber glatt streichen.

    Die Rührschüssel abwaschen.

    Den Backofen auf 180°C vorheizen.

    Die verbliebenen Eier trennen.

    Den Quark zusammen mit dem Joghurt, dem für die Käseschicht vorgesehenen Puderzucker, den Eigelben und dem Puddingpulver in die Rührschüssel geben. Alles gründlich mit einem Schneebesen verrühren.

    Die Eiweiße mit einer Prise Salz in ein hohes Schlaggefäß geben und steifschlagen. (Ich mache das mit dem Schneebesenaufsatz des Pürierstabes.)

    Den Eischnee behutsam unter die Quarkmasse ziehen.

    Etwa die Hälfte der Quarkmasse als dünne Schicht auf dem Rührteigboden in der Springform auftragen, mit dem Teigschaber glattstreichen.

    Die Zwetschgenviertel dicht an dicht in zwei Ebenen darauf legen.

    Die zweite Hälfte der Quarkmasse darüber verteilen und mit dem Teigschaber glatt streichen.

    Die Rührschüssel abspülen.

    Die für die Streusel vorgesehene Butter in der Mikrowelle anschmelzen und zusammen mit dem restlichen Mehl und dem Zucker in die Rührschüssel geben. Zunächst mit den Knethaken des elektrischen Handrührgerätes grob vermengen. Dann mit den Händen zügig zu Streuseln verarbeiten und mit diesen möglichst gleichmäßig die Käseschicht abdecken.

    Etwa 1 Stunde bei 180°C backen, dabei allerdings nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, um zu verhindern, dass die Streusel zu dunkel werden.

    Auch wenn der Kuchen hervorragend duftet,
    vor dem Verzehr völlig auskühlen lassen.

  2. Toll sieht er aus, dein Kuchen! Wenn wir aus dem Urlaub zurück sind, ist unbedingt ein Zwetschgenkuchen dran :-)

  3. Der Kuchen war auch wirklich lecker. Ich kann darum das Nachbacken dieser Version Deines Rezepts durchaus empfehlen.
    Jetzt aber erstmal einen schönen Resturlaub und eine gute Heimreise wünschend
    Gourmandise


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: