Kastanien-Suppe mit Apfel-Kastanien-Einlage

Kastanien-Suppe mit Apfel-Kastanien-Einlage
Rezept

Published in: on Dezember 5, 2014 at 8:47 pm  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2014/12/05/kastanien-suppe-mit-apfel-kastanien-einlage/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Beim Backen am vorhergehenden Wochenende blieben 3/4 einer 200g Packung verzehrbereiter Maronen übrig. Als ich überlegte, wie diese am Besten zu verwerten seien, fiel mir ein, dass Tom von http://www.gastrophil.de bezüglich meiner Kastanien-Kartoffel-Suppe angeregt hatte, diese doch mal ohne Kartoffeln auszuprobieren. Mir schien dies nun die passende Gelegenheit zu sein:

    Zutaten
    (für 2 Teller, wie abgebildet)

    1 mittelgroße Zwiebel (mit Schale gewogen: 50g), 150g Maronen (verzehrbereit), 30 g Butter, 1 EL Würzl, 300ml Wasser, 1 TL Majoran, Salz, Pfeffer, etwas Zucker, 100 ml Schlagsahne, 1 mittelgroßer Apfel (bei mir dieses Mal: Elstar)
    + 2 Scheiben Toast

    Vorgehensweise

    Die Zwiebel abziehen und recht fein würfeln.
    Etwa 1/3 der Maronen grob hacken und 2/3 der Maronen vierteln.

    In einem Topf 20g Butter zerlassen und die Zwiebelwürfelchen darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Die Maronenviertel zufügen und noch etwa 1 Minute mitdünsten. Dann das Würzl darüber streuen und mit dem Wasser ablöschen.

    Die Temperaturzufuhr kurzzeitig erhöhen, um die Brühe aufzukochen. Den Majoran derweil in einen Teebeutel füllen und diesen in die Flüssigkeit hängen. Den Deckel auflegen und bei reduzierter Hitzezufuhr 15 Minuten köcheln lassen.

    Kurz bevor die 15 Minuten um sind, die Sahne in einer kleinen Rührschüssel mit dem Schneebesen leicht anschlagen.

    Dann den Apfel von Stiel, Blüte, Kerngehäuse sowie ggf. schadhaften Stellen befreien und recht klein würfeln.

    Wenn die 15 Minuten um sind, den Teebeutel mit dem Majoran entsorgen, die Suppe mittels Pürierstab pürieren und dann recht kräftig mit Salz und Pfeffer sowie einem Hauch von Zucker abschmecken.

    In einer Pfanne die verbliebenen 10g Butter zerlassen. Die gehackten Maronen darin unter gelegentlichen Wenden anbraten, dann die Apfelstücke zugeben und noch einen Moment miterwärmen.

    Derweil die angeschlagene Sahne in die Suppe ziehen.

    Je etwa die Hälfte der Suppe auf einen Suppenteller geben und etwa die Hälfte der angebratenen Apfel-Maronen-Einlage hinein setzen.

    Noch heiß genießen.

    Frisch getoastet Toast dazu reichen.

    Notiz für das nächste Mal

    Die Kastanien-Suppe schmeckt in der Tat ohne Kartoffeln noch etwas besser. Wenn man es sich leisten kann, sollte man darum nur Kastanien verwenden…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: