Nüsslisalat = Feldsalat nach Schweizer Art

Nüsslisalat = Feldsalat nach Schweizer Art
Rezept

Vegetarische Weltreise - Schweiz

Werbeanzeigen
Published in: on Februar 15, 2015 at 7:32 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2015/02/15/nusslisalat-feldsalat-nach-schweizer-art/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Obwohl ich Anfang des Monats nach kurzem Blättern in meinem bereits so häufig bewährten Kochbuch „Spezialitäten der 12 beliebtesten Urlaubsländer“ ankündigte, „Rys und Pohr“ zum Aufenthalt der von Melli ausgerichteten Vegetarischen Weltreise in der Schweiz beizusteuern, bereitete ich gestern zunächst einen Nüsslisalat zu, da wir für Freitagabend zu viel Feldsalat kauften und somit 100g davon für einen kurzentschlossen zubereiteten Imbiss am Sonntagabend zur Verfügung standen.

    Zutaten

    2 Eier (Größe L), 100ml Wasser, 1 mittelgroße Knoblauchzehe, 1 EL Weißweinessig, 3 EL Rapsöl, Salz, Pfeffer, 1 runde Schalotte, 1 Bund Schnittlauch, 100g Feldsalat (servierbereit)

    Vorgehensweise

    Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Eier vorsichtig hineinsetzen. Den Deckel auflegen und bei reduzierter Hitzezufuhr 9 Minuten köcheln lassen. Die Eier aus dem Wasser nehmen, unter fließendem Wasser abschrecken und dann zum Auskühlen beiseite legen.

    Die Knoblauchzehe abziehen und quer halbieren. Mit den Schnittflächen die Salatschüssel ausreiben. Die Reste entsorgen.

    Den Weißweinessig und das Rapsöl in der Salatschüssel miteinander verrühren, dabei recht kräftig mit Pfeffer und Salz würzen.

    Die Schalotte abziehen und möglichst fein würfeln.
    Den Schnittlauch in schmale Ringe schneiden.

    Schalottenwürfelchen und Schnittlauchringlein gut mit der Salatsoße vermischen.

    Die Eier pellen und vierteln.

    Den Feldsalat in die Schüssel geben und sorgfältig durchheben.

    Den Salat auf zwei Teller verteilen und jeweils vier Eiviertel obenauf setzen.

    Zeitnah servieren und verspeisen.

    Das Rezept für den Nüsslisalat sah ich wohl schon, als ich mich für „Rys und Pohr“ entschied, steht es doch in demselben Kochbuch direkt daneben, hatte ihn aber als zu banal verworfen.

    Jetzt nachdem ich ihn gemacht habe, muss ich jedoch zugeben, dass
    er zwar nur aus ganz simplen Zutaten besteht, doch die Kombination durchaus wohlschmeckend anders ist.

    Ich steuere ihn deshalb gern zu der von Melli ausgerichteten Vegetarischen Weltreise bei.

    In dem Kochbuch ist der Nüsslisalat übrigens als passende Vorspeise für ein Schweizer Menü für 4 Personen beschrieben, wir finden ihn aber auch als leichten Salat am Abend für 2 Personen empfehlenswert.

  2. Lecker! Ich liebe Feldsalat, esse ihn aber erstaunlicherweise viel zu selten. Die Woche gab es endlich auch mal wieder einen bei mir.
    Danke für dein Rezept!
    LG Melli


Schreibe eine Antwort zu Gourmandise Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: