Afternoon tea zur Einweihung unserer neuen Etagere

Afternoon tea am Tischchen in unserem Wohnzimmer
Afternoon tea zur Einweihung unserer neuen Etagere
Lachs- und Gurkensandwich zum Afternoon tea
Scones mit Clotted Cream und Erdbeersoße zum Afternoon tea
Shrewsbury Biscuits und Almond Macaroons zum Afternoon teaAnmerkung (mit Hinweisen zu den Rezepten)

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2015/03/29/afternoon-tea-zur-einweihung-unserer-neuen-etagere/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Eigentlich hatte ich mir schon auf der Rückreise von meinem Ausflug nach London im Herbst vor zwei Jahren vorgenommen, zeitnah einen richtigen Afternoon Tea daheim für mich und meinen Mann zuzubereiten.

    Aber wie das manchmal so ist…

    Im Februar sah ich dann in Shermins Blog, dass sie einen Afternoon Tea zubereitet hatte (http://www.magischer-kessel.de/2015/02/rezept-scones/) und wurde dadurch wieder an mein Vorhaben erinnert.

    Anfang März kauften wir uns somit also von den letzten Euro, die von dem Geld noch übrig waren, welches wir am 15. März letzten Jahres zur Hochzeit bekamen, eine Etagere, die groß genug ist, um darauf einen Afternoon Tea anzurichten.

    Sobald diese in unserem Hause war, holte ich das Buch „Book of Britisch Food“ von „Good Housekeeping“, welches ich mir während meines Londonaufenthalts zur Erinnerung bei Selfridges kaufte, aus dem Regal und plante die Zubereitung.

    Und am darauf folgenden ersten noch nicht verplanten Sonntag, der glücklicher Weise zudem passend kühl und verregnet war ;-) ,
    ging es dann ans Werk.

    Ich brauchte zur Zubereitung zwar fast den ganzen Tag, doch verlief alles ganz entspannt und wir waren mit dem Afternoon Tea dann auch sehr zufrieden. Ich könnte mir darum durchaus vorstellen, dies wieder zu tun. Auf jeden Fall war es eine würdige Einweihung der Etagere.

    Gourmandise

  2. Oh, das sieht so schön (und vor allem wahnsinnig lecker!) aus. Würde mich glatt dazu setzen. Bei Selfridges waren wir letztes Jahr auch (okay, welcher Tourist kommt da schon vorbei ;)), meine derzeitigen Lieblingskaffee/teetassen habe ich mir dort gegönnt.

  3. Morgens vor dem Frühstück begann ich mit der Zubereitung der Shrewsbury Biscuits, die sich als herrlich einfach und schnell zu backende Kekse erwiesen.
    (Das Rezept ist auf Seite 238 des Kochbuchs zu finden. Ich bereitete allerdings nur die Hälfte des Teiges zu und verwendete einen Ausstecher mit dem Durchmesser von 5,5 cm.)

    Nach dem Frühstück backte ich dann Almond Macaroons.
    (Das Rezept ist auf Seite 242 des Kochbuchs zu finden. Ich bereitete allerdings auch hiervon nur die Hälfte des Teiges zu.)

    Am frühen Nachmittag machte ich mich dann daran, die Cucumber Sandwiches vorzubereiten. Ich orientierte mich dabei an der Anleitung, die ich einige Tage zuvor bei Frag-Mutti.de entdeckte:
    http://www.frag-mutti.de/kleine-englische-gurken-cucumber-sandwiches-zum-nachmittagstee-a24497/
    wobei ich allerdings alles auf 1 Salatgurke runterrechnete,
    da die andere Hälfte der Sandwiches von mir ja mit Lachs belegt werden sollte.

    Dann holte ich zwei Handvoll tiefgefrorene Erdbeeren aus dem Tiefkühlschrank und gab diese zusammen mit etwas gemahlener Vanille sowie doch recht viel Zucker in eine Sauteuse, um daraus eigenes Erdbeerpüree herzustellen.

    Bei der Zubereitung der Scones – kurz bevor es den Afternoon Tea geben sollte, da diese noch handwarm sein sollten – hielt ich mich dann an das von Shermin veröffentlichte Rezept (http://www.magischer-kessel.de/2015/02/rezept-scones/comment-page-1/#comment-137018), welches bei mir – obwohl ich nur die Hälfte der Zutaten verwendete – trotzdem sechs Scones ergab.

    Während die Scones im Backofen waren, rührte ich aus 100g Mascarpone und 200g Schlagsahne einen geschmacklich ganz zufrieden stellenden jedoch leider etwas zu flüssigen Clotted Cream Ersatz an.

    Sodass ich die Scones, sobald sie etwas abgekühlt waren, aufschneiden und mit dieser Clotted Cream und dem Erdbeerpüree versehen konnte.

    Nun war es an der Zeit auch die Sandwiches mit dem Lachs und den Gurken zu belegen.

    Zum Abschluss musste nur noch alles auf die entsprechenden Etagen der Etagere gesetzt und zusammen mit einem kräftigeren Schwarzen Tee mit Milch und Zucker serviert werden.

    Ab 5:00 Uhr konnten wir dann entspannt genießen. :-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: