„Faule Hausfrau“ mit Salzkartoffeln

Faule Hausfrau mit Salzkartoffeln
Rezept

Published in: on November 16, 2015 at 8:13 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2015/11/16/faule-hausfrau-mit-salzkartoffeln/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Ingolf Hölzel veröffentlichte am vergangenen Sonntag folgendes Foto bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/128613807@N08/22641903209/. Als ich es sah, war sogleich klar, dass ich das zeitnah nachkochen würde. Ich erkundigte mich darum nach dem Rezept. Diese Frage wurde mir auch schon am nächsten Abend beantwortet, doch da war es dennoch schon zu spät, weil ich zu ungeduldig war, denn am Montagmorgen hatte ich per Google bereits herausgefunden, dass das Gericht „Faule Hausfrau“ genannt wird, weil es sich im Prinzip um Wirsingrouladen handeln würde, bei denen man auf das aufwendige Wickeln verzichtet hätte, und Montagabend gab es das Gericht schon in meiner Interpretation. Da diese sich als äußerst lecker erwies folgend das Rezept:

    Zutaten
    (für 2 Personen)

    1/2 recht kleiner Wirsing (d.h. etwa 600g), 1 mittelgroße Zwiebel, etwas Sonnenblumenöl, 500ml Wasser, 2 EL Würzl, 250g Hackfleisch (halb und halb), Salz, Pfeffer, etwas Zuckerkulör, etwas Soßenbinder (für helle Soßen) + 6 recht große Kartoffeln, etwas Wasser und Salz

    Vorgehensweise

    Den 1/2 Wirsing in vier Teile schneiden, um den Strunk einfacher herausschneiden zu können. Den Strunk entsorgen. Den Rest in Streifen schneiden.

    Die Zwiebel pellen und in halbe Ringe schneiden.

    Die Kartoffeln schälen und achteln. Diese Achtel zusammen mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben. Das Wasser recht kräftig salzen. So auf dem Herd bereit stellen.

    In einem tiefen Topf mit recht breitem Boden einen guten Schuss Sonnenblumenöl erhitzen. Darinn die Zwiebeln glasig braten. Dann den in Streifen geschnittenen Wirsing zufügen und unter regelmäßigem Wenden recht stark anbraten. Mit dem Wasser ablöschen. Das Würzl einrühren. Mit aufgelegtem Deckel eine Weile vor sich hin köcheln lassen.

    Die Hitzezufuhr unter dem Topf mit den Kartoffeln einschalten und mit aufgelegtem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

    Derweil noch etwas Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Darin das Hackfleisch krümelig braten. Dabei recht kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Bei Seite stellen.

    Erst wenn der Kohl die gewünschte Konsistenz erreicht hat (bei mir war das nach etwa 15 Minuten soweit) das Hackfleisch in den Topf geben.
    Umrühren, probieren und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

    Mit Zuckerkulör etwas dunkler färben und mit Soßenbinder andicken.

    Die Kartoffeln abgießen.

    Die Faule Hausfrau mit den Kartoffeln als Beilage servieren.

  2. bin absulut begeistert,klasse gemacht
    lg ingo


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: