Kokos-Mango-Reisflocken Oats

Kokos-Mango-Reisflocken Oats
Kokos-Mango-Reisflocken Oats

Werbeanzeigen
Published in: on Mai 22, 2016 at 3:51 pm  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2016/05/22/kokos-mango-reisflocken-oats/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Inzwischen ist fast ein Jahr vergangen, seit ich diese köstliche Zwischenmahlzeit, die auch hervorragend als Frühstück oder Nachtisch geeignet ist, das erste Mal zubereitete.

    Damals suchte ich zuvor im Netz nach vielversprechend klingenden, glutenfreien Rezepten, da ich von Freunden besucht wurde, von denen eine kein Gluten verträgt. Dabei stieß ich auf den Beitrag „Cremige Kokos-Mango Oats“ auf den Seiten von Overnight Oats, die ich in nur leicht abgewandelter Form ansetzte und die bei meinen Gästen sehr gut ankamen.

    Ich habe sie seitdem schon mehrfach erneut gemacht, wobei ich mich an die Notizen auf einem kleinen Zettel hielt, die ich mir glücklicher Weise beim ersten Mal machte und der jetzt nehmen mir liegt, da ich sie endlich auch hier im Blog veröffentlichen will.

    Zutaten
    (pro Portion)

    50g Reisflocken, 50ml Milch, 50 ml Kokosmilch, 100g Joghurt, 75g Mango (TK), 2 EL Rohrohrzucker, 1 EL Kokosgraspeln

    Vorgehensweise

    Die Mangos auftauen lassen und besonders große Stücke in mundgerechte Stücke schneiden.

    Die Reisflocken in ein Weckglas geben und die Milch sowie die Kokosmilch darüber schütten. Darauf den Rohrohrzucker als dünne Schicht geben. Darüber als weitere Schicht den Joghurt verteilen. Obenauf die Mangostücke setzen.

    Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Kurz vor dem Servieren die Kokosraspeln darüber streuen.

    Anmerkungen

    So habe ich es das erste Mal gemacht. So schmeckte es gut.
    Mittlerweile habe ich es aber ein wenig verändert, was die Zubereitung nochmals vereinfacht und trotzdem zu einem mindestens genauso leckeren Ergebnis führt:

    1.
    Mango aus der Dose statt TK nehmen. Diese muss man nur in einem Sieb kurz abtropfen lassen. Den abgetropften Saft kann man anschließend trinken.

    2.
    Statt 50ml Milch und 50ml Kokosmilch 100ml Kokosmilch verwenden.
    Ich bilde mir ein, dass es dadurch noch cremiger schmeckt.

    3.
    Kokosflocken direkt beim Schichten darüber streuen und mit in den Kühlschrank stellen. Dadurch muss man beim Servieren keinen Arbeitsschritt mehr ausführen, was ich sowohl wenn Gäste da sind als auch sonst morgens nach dem Aufstehen angenehmer finde.

    Wichtig:
    Man sollte meines Erachtens aber wirklich Reisflocken nehmen, denn diese haben schon eine besondere Konsistenz und einen eigenen Geschmack.

    Anlass dafür, dass ich mich endlich aufraffte, das Rezept zu veröffentlichen ist übrigens, dass ich dieses Overnight Oat Melli vom Blog Tomateninsel empfehlen möchte.

    Ich kann es aber auch allen anderen ans Herz legen,
    die Mangos und Kokos mögen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: