Pilzquiche zum Federweißer

Pilzquiche zum Federweißer
Pilzquiche (ganz)
Pilzquiche (Stück)
Erläuterung (inkl. Rezept)

Wir kochen uns durch das Alphabet - P

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2016/10/29/pilzquiche-zum-federweisser/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Als wir am Samstag auf dem Osnabrücker Wochenmarkt waren, erwarb ich am Stand der Edelpilzzucht Engler (Link) herrliche Pilze, die eigentlich viel zu schön aussahen, um sie klein zuschneiden.

    Doch kam ich bereits vor einigen Tagen durch das von Melli im Blog „Tomateninsel“ veranstaltete Event „Wir kochen uns durch das Alphabet – P“ auf die Idee eine „Pilzquiche“ zuzubereiten und hatte inzwischen wirklich Lust darauf mal wieder eine Pilzquiche zu esse, darum griff ich trotzdem beherzt zum Messer.

    Die Quiche wurde super lecker. Es lohnte sich also bei dem Vorsatz zu bleiben. Ich kann das Nachbacken auch echt empfehlen. Bei der Zubereitung hielt ich mich sehr eng an mein eigenes bereits mehrfach bewährtes Rezept für eine Champignonquiche (Link), bei dem ich die Zutaten allerdings auf eine 18er Form herunter rechnetet, da wir dieses Mal nur zu zweit waren. Folgend darum das neue Rezept:

    Zutaten für eine Quiche in einer 18er Springform
    (ausreichend für 2 Personen)

    für den Teig:
    75 g Mehl, 1/4 Päckchen Backpulver, 40 g Magerquark, 2 EL Milch, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 Prise Salz
    + etwas Butter (zum Fetten der Form)

    für den Belag:
    250g frische Champignons, 250g frische Kräuterseitlinge, 2 nicht so große Zwiebeln, 2 EL Butter, 1 Becher (=200g) Sauerrahm, 2 Eier (Klasse M), 50g geraffelter Gouda, Salz, weißer Pfeffer, 1/8 Muskatnuss, 4 kräftige Stengel Glatte Petersilie

    Vorgehensweise

    Zwiebeln schälen und fein würfeln.
    Champignons sowie Kräuterseitlinge putzen und je nach Größe in Sechstel oder Achtel schneiden.
    Butter in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebeln glasig werden lassen. Dann die Pilze zugeben und so lange anbraten, bis der größte Teil der Flüssigkeit verdampft ist. Anschließend abkühlen lassen.

    Den Backofen auf 200°C vorheizen.

    Die Springform gründlich einfetten.

    Mehl und Backpulver gut vermischen. Quark, Milch, Öl und Salz zugeben. Erst mit einem Löffel untermischen, dann mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten.

    Die eingefettete Springform mit dem Teig auslegen, dabei den Rand etwa 2 1/2 cm hochziehen.

    Saure Sahne, Eier und Käse in einem Messbecher miteinander verrühren. Mit Salz, weißem Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Dann die Blätter der Petersilie abzupfen, grob hacken und unterrühren.

    Die Pilz-Zwiebel-Masse auf den Teig in der Springform geben und darüber gleichmäßig die Saure Sahne-Eier-Käse-Mischung gießen.

    Im vorgeheizten Backofen 45 Minuten bei 200°C (Ober- und Unterhitze) backen.

    Vor dem Anschneiden einen Moment anziehen lassen.

    Der Federweißer, den wir bereits seit ungefähr 1 1/2 Wochen im Kühlschrank stehen hatten und der somit nicht mehr so süß sondern eher spritzig war, passte übrigens sehr gut dazu.

  2. Mal wieder eine sehr schöne Anregung !

    Dieses Rezept ist für sich alleine schon sehr lecker.
    Aber trotzdem werde ich es modifizieren… mit Wildpilzen, Thymian, süßer Sahne, Rosewein, Cacio Cavallo anstatt Gouda…

    Toller Tipp.
    Vielen Dank ! :-)

  3. Da würde ich sofort gerne ein Stück davon essen, denn eine Pilz-Quiche ist etwas, zu dem ich nicht „nein“ sagen kann ;-)
    LG Melli


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: