Ragout vom Heimischen Rotwild mit Kartoffel Püree, Rotkraut und Steckrüben Pfannengemüse mit Maronen und Schmand (als Mittagessen bei einer Tagung in Berlin)

Ragout vom Heimischen Rotwild mit Kartoffel Püree, Rotkraut und Steckrüben Pfannengemüse mit Maronen und Schmand (als Mittagessen bei einer Tagung in Berlin)

Published in: on November 2, 2016 at 12:14 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2016/11/02/ragout-vom-heimischen-rotwild-mit-kartoffel-pueree-rotkraut-und-steckrueben-pfannengemuese-mit-maronen-und-schmand-als-mittagessen-bei-einer-tagung-in-berlin/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Steckrüben sind so gar nicht meins, aber ansonsten…..bekomme ich mal wieder Hunger…naja Appetit

  2. Steckrüben mag ich – im Gegensatz zu Dir – ohnehin durchaus gern. In diesem Fall waren sie aber besonders lecker: noch recht bissfest, in einer ausgewogen gewürzten Soße, kombiniert mit überhaupt nicht mehligen Maronen. Eine wunderbare Beilage. Das Ragout war sogar noch besser. Das Kartoffelpüreee sowie der Rotkohl sind im Vergleich dazu vielleicht keine Lobeshymnen wert, waren aber auch schmackhaft. Und bezüglich des Schmands kann man festhalten, dass er zwar nur recht dezent, aber doch passend abgeschmeckt war.
    Insgesamt echt beeindruckend. :-)


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: