Italienische Wirsingsuppe mit Brot und Parmesan

Italienische Wirsingsuppe mit Brot und Parmesan
Rezept

Published in: on November 7, 2016 at 7:17 pm  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2016/11/07/italienische-wirsingsuppe-mit-brot-und-parmesan/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Montagmorgen musste ich mir allmählich überlegen, was ich mit dem 1/2 Wirsing anfangen wollte, der bei der Zubereitung der Wirsing-Lachs-Quiche am vorigen Freitag übrig blieb.

    Bereits nach kurzem Surfen im Internet stieß ich im Blog „Barbaras Spielwiese“ auf ihr Rezept für eine „Wirsingsuppe mit Parmesan“ und sogleich stand fest, dass es diese bei uns am Abend geben würde.

    In der Mittagspause erwarb ich also in dem in der Nähe meines Büros gelegenen Supermarkt ein Stück fetten Speck – den gibt es dort von freilaufenden Schweinen :-) -, ein Stück Parmesan sowie ein Panini rustica.

    Das Kochen ging nach der Arbeit wie erhofft ruckzuck und sobald wir probiert hatten, waren wir richtig begeistert. Ich möchte mich darum auf diesem Wege bei Barbara für die Anregung bedanken. Dieses Süppchen wird es wahrscheinlich zukünftig desöfteren bei uns geben.

    Folgend darum ein paar Notizen zu meiner doch leicht abgewandelten Zubereitung.

    Zutaten
    (für 2 Teller)

    1 EL Olivenöl, 1 EL Butter, 400g fetter Speck, 1 mittelgroße Knoblauchzehen, etwas schwarzer Pfeffer, 1/2 Kopf Wirsing (noch mit Strunk und äußeren Blättern gewogen etwa 400g), 500ml Wasser, 1 EL Würzl, etwas Salz, etwas Muskatnuss, 1 Panini rustico, 1 Stück Parmesan

    Zubereitung

    Das Panini rustico in Scheiben schneiden.
    Den Parmesan reiben.

    Den Speck von der Schwarte befreien und würfeln.
    Die Knoblauchzehe abziehen und grob hacken.

    Den Wirsing vom Strunk sowie den unansehnlichen äußeren Blättern befreien und in schmale, nicht zu lange Streifen schneiden.

    Das Olivenöl zusammen mit der Butter und den Speckwürfeln in einen mittelgroßen Topf geben. Gemeinsam erhitzen, sodass der Speck noch weiteres Fett lässt und mehr oder wenig durchsichtig wird. Den gehackten Knoblauch dazu geben und etwas Pfeffer darüber mahlen. Kurz mit anbraten. Dann aber auch schon die Wirsingstreifen zufügen und unter gelegentlichem Wenden zwei/drei Minuten weiter braten.

    Mit dem Wasser ablöschen. Das Würzl und nicht zu wenig Salz einrühren. Muskat dazu reiben. Anschließend mit aufgelegtem Deckel knappe 10 Minuten köcheln lassen.

    In dieser Zeit die Panini rustico Scheiben ohne Zugabe von Fett in einer schmiedeeisernen Pfanne rösten.

    Zwei Suppenteller auf den Tisch stellen. Jeweils die Hälfte der Panini rustico Scheiben hinein legen. Die heiße Wirsingsuppe darüber verteilen. Mit Parmesan bestreuen.

    Direkt genießen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: