Spinat-Käse-Törtchen und Tomaten-Mozzarella-Muffins mit Kräuterquark (von mir im Büro ausgegeben)

Spinat-Käse-Törtchen und Tomaten-Mozzarella-Muffin mit Kräuterquark (zum Transport verpackt)
Spinat-Käse-Törtchen und Tomaten-Mozzarella-Muffin mit Kräuterquark (als Büfett)
Spinat-Käse-Törtchen und Tomaten-Mozzarella-Muffin mit Kräuterquark (mein Teller)
Rezepte

Published in: on November 15, 2016 at 1:30 pm  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2016/11/15/spinat-kaese-toertchen-und-tomaten-mozzarella-muffin-mit-kraeuterquark-von-mir-im-buero-ausgegeben/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Am heutigen Abend nehme ich mir endlich die Zeit, wie versprochen, die Rezepte zu den Törtchen, den Muffins sowie dem Kräuterquark zu verraten:

    1. Spinat-Käse-Törtchen

    Dabei handelt es sich um ein bereits mehrfach bewährtes Rezept, welches ich zwar jedes Mal mit anderem Käse zubereitete, wobei uns jedes Mal die Törtchen sehr gut schmeckten. Dieses Mal entschied ich mich für einen ganz normalen Gouda, weil ich zurecht annahm, dass das dann nicht zu intensiv wird und somit allen Kollegen zusagen dürfte. Außerdem machte ich die doppelte Menge. Also:

    Zutaten
    (für 12 Törtchen)

    200g Mehl (Typ 405), 1 TL Salz, 150g kalte Butter, 6 EL kaltes Wasser, 300g frischer junger Blattspinat, 2 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 300g Gouda (geraspelt), 8 EL Joghurt (3,5% Fett), etwas Salz, etwas weißer Pfeffer + etwas Butter zum Fetten der Formen

    Vorgehensweise

    Das Mehl in eine Rührschüssel geben, das Salz vorsichtig untermischen und 100g der Butter in kleinen Stücken obenauf setzen.
    Diese Mischung miteinander verkneten, woraus allerdings erstmal nur Krümel werden. Das Wasser zufügen und alles zu einer glatten Teigkugel formen.

    Die zwölf Vertiefungen einer Muffinform mit Butter einfetten.

    Den Teig in zwölf etwa gleichgroße Teile teilen. Jedes Zwölftel in eine Vertiefung setzen und jeweils damit den Boden und die Seiten der Vertiefung dünn auskleiden. Dann die Form in den Kühlschrank stellen.

    Den Backofen auf 180°C vorheizen.

    Die Spinatblätter in Stücke reißen.

    Die Zwiebel pellen und möglichst fein hacken.
    Den Knoblauch abziehen.

    50g Butter in einem mittelgroßen zerlassen. Die Zwiebelstückchen darin glasig dünsten. Dann die Spinatblätter zufügen und bei schwacher Hitze weiter dünsten bis die Blätter zusammengefallen sind.

    Den Topf vom Herd nehmen und den Käse sowie Joghurt einrühren. Mit Salz und weißem Pfeffer würzen.

    Die Muffinform aus dem Kühlschrank holen und die Spinat-Käse-Mischung gleichmäßig auf die zwölf Vertiefungen verteilen.

    Die Muffinform auf einen in die mittlere Schiene geschobenen Rost stellen und die Törtchen bei 180° C (Ober- und Unterhitze) knappe 30 Minuten backen.

    Die Form aus dem Ofen holen
    und etwas abkühlen lassen bevor man die Törtchen herausdrückt.

    Entweder gleich lauwarm servieren
    oder am folgenden Tag kalt genießen.

    2. Tomaten-Mozarella-Muffins

    Diese Muffins hatte ich erst einmal zuvor zubereitet (Link) – und damals leider weder das Rezept hier bei Gourmandise veröffentlicht noch mir notiert, wo im Netz ich es fand. Ich glaube aber, dass ich mich bereits damals an dieser Beschreibung orientierte: http://www.leckere-muffins.de/rezept/tomaten-mozzarella-muffins Jetzt habe ich mich jedenfalls danach gerichtet und möchte mich für die Anregung bedanken. Ich kann das Nachbacken empfehlen, diese Muffins sind zwar nicht besonders geschmacksintensiv, aber herrlich fluffig und toll als Beilage oder als kleiner Snack mit Kräuterquark geeignet.
    Da ich 12 Muffins backen wollte, habe ich die Zutatenmengen erhöht.
    Folgend eine Beschreibung, wie ich bei der Zubereitung verfuhr:

    Zutaten

    2 mittelgroße Strauchtomaten, 1 mittelgroße Knoblauchzehe, 12 Blatt Basilikum, 1 kleine Zwiebel, 100 g Mozzarella, 250g Mehl, 2 TL Backpulver, etwas Salz, etwas schwarzer Pfeffer, 2 Eier (Größe M), 50 ml Olivenöl, 250 ml Milch + etwas Butter zum Fetten der Muffinform

    Vorgehensweise

    Den Backofen auf 180°C vorheizen.
    Die Vertiefungen einer 12er Muffinform mit Butter gründlich einfetten.

    Die beiden Tomaten waschen, häuten und in kleine Würfelchen schneiden. Den Knoblauch schälen und recht fein hacken. Die Zwiebel abziehen und recht fein hacken. Den Mozarella abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Die Basilikumblätter grob hacken. Diese Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen.

    Das Mehl mit dem Backpulver, etwas Salz und etwas Pfeffer zusammen in eine andere Schüssel geben und darin gründlich vermischen.

    Die Eier mit dem Öl und der Milch in einer dritten Rühschüssel verrühren.

    Die Mehlmischung mit einem Schneebessen bedächtig in die Eiermasse einrühren. Anschließend die in der ersten Schüssel befindlichen Zutaten behutsam unter den Teig heben.

    Den fertigen Muffinteig gleichmäßig auf die Vertiefungen in der Muffinform verteilen.

    Die Muffinform auf ein in die mittlere Schiene des Backofens geschobenes Rost stellen und bei 180°C (Ober- und Unterhitze) etwa 25 Minuten backen lassen.

    Danach knappe 5 Minuten ruhen lassen bevor man sie aus der Muffinform löst und auf ein Gitter zum weiteren Abkühlen stellt.

    Entweder direkt lauwarm
    oder am nächsten Tag kalt genießen.

    3. Kräuterquark

    Der Vollständigkeit zu liebe, sei auch notiert, wie ich bei der Zubereitung des Kräuterquarks vorging, auch wenn es sich dabei sicherlich um kein Geheimnis handelt:

    Zutaten

    125g Speisequark (40%), 2 TL Zitronensaft, etwas Salz, 2 EL italienische Kräuter (TK), 8 Blätter Basilikum

    Vorgehensweise

    Die Basilikumblätter recht fein hacken. Den Zitronensaft in den Speisequark einrühren, dabei gleich salzen. Anschließend die italienischen Kräuter und das gehackte Basilikum unterheben.
    Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: