Apfelmarzipangratin

Apfelmarzipangratin
Rezept

Advertisements
Published in: on Dezember 27, 2016 at 6:50 pm  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2016/12/27/apfelmarzipangratin-7/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Da dies einer meiner liebsten Nachtische im Winter ist, habe ich mich für diesen Nachtisch anlässlich unseres Weihnachtsbesuchs entschieden. Weil er schnell und unaufwendig zuzubereiten ist und trotzdem außergewöhnlich gut schmeckt, kann ich ihn weiterempfehlen.

    Zutaten
    (für 4 Mini-Cocottes)

    2 größere Boskop-Äpfel, 200g Marzipan-Rohmasse, 1 Paket Sahne (200g), 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 1 TL Zimt

    Vorgehensweise

    Backofen auf 180 Grad vorheizen.

    Die Marzipan-Rohmasse würfeln. Die Marzipanwürfel zusammen mit der Sahne, dem Vanillezucker und dem Zimt in eine Rührschüssel geben und darin mittels Pürierstab vermischen, wodurch eine cremige Soße entsteht.

    Die Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und in mundgerechte Würfel schneiden. Diese Würfel auf die vier Mini-Cocottes verteilen.

    Die Marzipan-Sahne-Creme gleichmäßig über die Äpfel geben.

    Im Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad (Heißluft) ohne Deckel backen bis alles schön gebräunt ist, d.h. bei uns 20 Minuten.

    Anmerkung

    Da das Apfelmarzipangratin zwar auch heiß bereits sehr gut schmeckt, aber abgekühlt noch viel besser schmeckt, bereite ich diesen Nachtisch entweder bereits am Vortag oder zumindest schon mittags zu, wenn es ihn am Abend geben soll.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: