Overnight-Oats mit Hafer, Quark, Banane und Amarena-Kirschen

Overnight-Oats mit Banane und Amarena-Kirschen
Rezept (+ Erläuterung)

Wir kochen uns durch das Alphabet - O

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2017/04/14/kiba-overnight-oats/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Da wir gestern morgen stressfrei in den Tag starten wollten, wir noch Quark im Kühlschrank hatten, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum kurz bevor stand, außerdem 1 Banane bereits überreif war und zwei weitere Bananen auch noch vor dem langen Wochenende verbraucht werden sollten, ließ ich mich am Donnerstagabend auf den Seiten von Overnight Oats inspirieren, was man daraus wohl Leckeres zubereiten könnte:

    Die Overnight Oats Kirsch-Banane ( http://overnight-oats.de/rezept-kirsch-banane-oats/ ) klangen vielversprechend.

    Weil ich kein Glas mit Schattenmorellen hatte, aber ein Gläschen mit Amarena-Kirschen schon deslängeren in meiner Vorratsschublade auf eine Verwendung wartete, und im Kühlschrank ein angebrochenes Päckchen Sahne stand, wandelte ich das Rezept ein wenig ab.

    Das Ergebnis war so gut, dass ich gleich festhalten will,
    wie ich bei der Zubereitung vorging.

    Gourmandise

  2. Zutaten
    (für 2 Gläser wie abgebildet)

    10 EL Hafer (ganzes Korn), 1 überreife Banane, 100ml Milch, 2 reife Bananen, 250g Quark (Magerstufe), 50ml Sahne, 2 Spritzer Zitronensaft, 1 Glas Amarena-Kirschen (Abtropfgewicht 135g)

    Vorgehensweise

    Die Haferkörner unter Nutzung einer Flockquetsche zu Flocken quetschen. Je die Hälfte in ein bauchiges Weckglas geben.

    Die überreife Banane schälen und zusammen mit der Milch in ein hohes Gefäß geben. Unter Nutzung eines Pürierstabes zu Bananenmilch verarbeiten. Bei mir wurden daraus knapp 250ml Bananenmilch.

    Je die Hälfte der Bananenmilch über die Haferflocken gießen.

    Die beiden verbliebenen Bananen schälen und in schmale Scheiben schneiden. Die Bananenscheiben als Schicht auf die Haferflocken legen.

    Den Quark mit der Sahne anrühren. Dabei mit dem Zitronensaft säuern.
    Je die Hälfte auf den Bananenschichten in den Weckgläsern auf häufen.

    Die Amarena-Kirsch kurz in einem Sieb abtropfen lassen
    und dann je die Hälfte obenauf verteilen.

    Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Am nächsten Morgen direkt aus dem Kühlschrank servieren.

  3. Ich habe mir gerade überlegt, dass ich dieses Overnight Oat doch auch noch zum von Melli ausgerichteten Blog-Event „Wir kochen uns durch das Alphabet – O“ einreiche, obwohl ich dort schon ein Overnight Oat beitrug, aber es war einfach zu lecker, um es für mich zu behalten…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: