Ofenspargel auf italienische Art mit Focaccia

Ofenspargel auf italienische Art mit Focaccia (Tischbild)
Ofenspargel auf italienische Art mit Focaccia (mein 1. Teller)
Ofenspargel auf italienische Art mit Focaccia (mein 2. Teller)
Erläuterung (inkl. Rezept)

Wir kochen uns durch das Alphabet - O

Advertisements
Published in: on April 22, 2017 at 7:54 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2017/04/22/ofenspargel-auf-italienische-art-mit-focaccia-3/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Am Samstag erwarb ich auf dem Wochenmarkt, der samstags hier in Osnabrück immer auf dem Platz am Dom stattfindet, grünen Spargel, weil ich an diesem Wochenende den von Melli ausgerichteten Blog-Event „Wir kochen uns durch das Alphabet – O“ zum Anlass nehmen wollte, Ofenspargel auf italienische Art zuzubereiten und dazu eine Focaccia zu backen.

    Um möglichen Missverständnissen direkt entgegen zu wirken, möchte ich hinzufügen, dass es den bereits mehrfach bei uns bewährten Ofenspargel (2016 und 2014) diese Spargelsaison auf jeden Fall gegeben hätte, nur eigentlich erst später, wenn es auch bei den Bauern unserer Region schon angemessen dicke Stangen aus eigenem Anbau im Angebot gibt, was bei den momentanen Witterungsverhältnissen hier noch etwas dauern dürfte. Da Einreichungen zu diesem Event aber nur bis Ende dieses Monats möglich sind, habe ich dieses Jahr lediglich abgewartet, bis es grünen Spargels aus Deutschland auf dem Markt zu kaufen gab.

    Weil es uns wieder hervorragend schmeckte
    und ich das Nachkochen empfehlen kann,
    folgend die Beschreibung, wie ich bei der Zubereitung vorging.

    Zutaten

    für den Ofenspargel für 2 Personen:
    1 kg grüner Spargel (nicht zu dicke Stangen), 400 g Cherry-Strauchtomaten, 4 wirklich große frische Knoblauchzehen, 100ml Wasser, 1 TL Gemüsebrühepulver, 4 EL Olivenöl, 4 EL Condimento Bianco Delicato, 16 Blätter frisches Basilikum, Meersalz, weißer Pfeffer, ein Stück guter Parmesan

    für eine Focaccia für 2 Personen:
    1/2 Päckchen Trockenhefe (= 3,5g), 1 TL Zucker, 2 EL Milch, 250 Gramm Mehl, 1+ 1/2 TL Salz, 100ml Wasser, 2+3 EL Olivenöl, 1 große frische Knoblauchzehen, 1 Zweig frisches Rosmarin

    Vorgehensweise

    Die Hefe in eine Tasse geben, den Zucker darüber streuen und die Milch, die man zuvor auf Handwärme erhitzt hat, darüber gießen. Einmal umrühren und dann an einem warmen Ort 15 Minuten entwickeln lassen.

    Derweil das Mehl in eine nicht zu kleine Rührschüssel geben und mit 1 TL Salz vermischen. In der Mitte sodann eine kleine Mulde formen. Dort hinein die Hefe (die bei mir erfreulicher Weise inzwischen eine breiige Konsistenz erreicht hatte) füllen.

    Mit den Händen das Mehl und die Hefe miteinander verkneten. Dabei nach und nach zuvor auf Handwärme erwärmtes Wasser zugeben und solange kneten bis man eine angenehm formbare und nicht mehr an Händen und Tisch klebende Teigkugel hat.

    Diese Teigkugel in der Rührschüssel belassen, mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort (z.B. dem auf etwa 30°C gestellten Backofen) etwa 30 Minuten gehen lassen.

    Während dessen kann man schon von jeder Spargelstange das untere Ende abbrechen und entsorgen. Die Spargelstangen alle gleich ausgerichtet in eine große Auflaufform legen.

    Dann mit 2 EL Olivenöl eine mittelgroße Auflaufform fetten und den verbliebenen 1/2 TL Salz zusammen mit den Nadeln des Rosmarinzweigs und dem Inneren der einen Knoblauchzehe in einen Mörser geben und darin solange gründlich zerstampfen bis eine mehr oder weniger homogene Masse entstanden ist. Die verbliebenen 3 EL Olivenöl angießen und alles gut miteinander vermischen.

    Den Teig (der bei mir inzwischen immerhin deutlich größer war als vor der halben Stunde) nochmals durchkneten und dann mit den Händen in der zuvor geölten Backform gleichmäßig ausbreiten. Anschließend mit den Fingern viele kleine Mulden in der Teig drücken und das Öl-Knoblauch-Salz-Rosmarin-Gemisch mit einem Pinsel auf dem Teig verteilen.

    Nochmals mit einem Geschirrhandtuch abgedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.

    Derweil den Backofen auf 200°C vorheizen.

    Das Rost in die zweite Schiene von unten schieben.
    Die Auflaufform mit dem Teig darauf stellen.
    Die Focaccia bei Heißluft 15 Minuten backen.

    Währenddessen die Knoblauchzehen von den äußeren Hüllen befreien und in Scheiben schneiden. Diese auf dem Spargel verteilen.

    Das Wasser aufkochen. Das Gemüsebrühepulver einrühren. Diese Flüssigkeit über den Spargel gießen.

    Wenn die Focaccia 15 Minuten gebacken hat,
    sollte sie eigentlich etwas schon so aussehen, wie auf den Fotos.
    Falls nicht, maximal noch weitere 5 Minuten im Backofen belassen.

    Die Foccaccia aus dem Ofen holen
    und dafür die Auflaufform mit dem Spargel auf den in die zweite Schiene von unten in den Backofen geschobenen Rost schieben.

    Bei 200°C Heißluft zunächst 10 Minuten garen lassen.

    In dieser Zeit 4 EL Olivenöl mit 4 EL Condimento Bianco Delicato verrühren.

    Die Auflaufform aus dem Backofen holen. Das ÖL-Essig-Gemisch darüber gießen. Die Spargelstangen einmal durchheben. Dann die Auflaufform zurück in den Backofen stellen und weitere 15 Minuten garen, wobei man zwischenzeitlich – nach 5 und nach 10 Minuten – die Spargelstangen erneut wenden sollte.

    In der Zwischenzeit die Tomaten von den Rispen zupfen, waschen und längs halbieren sowie die Basilikumblätter kleinschneiden.

    Die Auflaufform aus dem Backofen holen. Die Spargelstangen ein letztes Mal wenden. Dann die Tomatenhälften so darauf verteilen, dass die Spargelköpfchen weiterhin frei bleiben. Anschließend die Auflaufform wieder zurück in den Backofen, um dort noch weitere 15 Minuten zu garen.

    Die Auflaufform aus dem Backofen holen. Das kleingeschnittene Basilikum darüber streuen. Kräftig pfeffern und salzen.

    Direkt zusammen mit der bis dahin abgekühlten Focaccia sowie Parmesan genießen.

  2. Hi Gourmandise,
    das hast du wieder was total leckeres gezaubert. Ich liebe Ofenspargel und die ganzen Zutaten, die du verwendest. Und Focaccia mag ich auch total gerne.
    Bei mir gab es vor ein paar Tagen auch schon Ofenspargel, allerdings einen weißen.
    LG Melli


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: