Omelett mit Ziegenfrischkäse, Tomaten und Rucola

Omelett mit Ziegenfrischkäse, Tomaten und Rucola
Erläuterung (inklusive Rezept)

Wir kochen uns durch das Alphabet - O

Advertisements
Published in: on April 30, 2017 at 10:15 am  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2017/04/30/omelett-mit-ziegenfrischkaese-tomaten-und-rucola-5/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Omeletts mit Ziegenfrischkäse, Tomaten und Rucola gab es seit Ende letzten Jahres schon desöfteren bei uns:
    am 18.12.2016, am 28.12.2016, am 5.2.2017 und am 19.2.2017

    Da ich sie heute zum Frühstück zubereitete, um dieses Gericht noch kurz vor Monatsende bei dem von Melli im Blog Tomateninsel für April 2017 ausgerufenen Blog-Event „Wir kochen uns durch das Alphabet – O“ einreichen zu können, raffe ich mich nun auch endlich auf, das Rezept hier im Blog festzuhalten.

    Die folgend beschriebene Vorgehensweise hat sich bewährt.
    Ich kann das Nachkochen empfehlen.

    Zutaten
    (für 2 Portionen, wie abgebildet)

    6 Eier, Pfeffer, Salz, 6 kleinere Tomaten, 100g Ziegenfrischkäse, eine gute Handvoll Rucola, etwas Olivenöl

    Vorgehensweise

    Die Eier zusammen in einen Rührbecher geben und mit einem Schneebesen miteinander verquirlen, dabei recht kräftig pfeffern und salzen.

    Die Tomaten waschen und dann in Achtel schneiden.
    Diese auf eine hitzeunempfindliche Unterlage setzen und diese auf einen in die mittlere Schiene geschobenes Rost in den noch ausgeschalteten Backofen stellen.

    Den Backofen einschalten und auf 50°C stellen.

    Den Ziegenfrischkäse in kleinere Bröckchen schneiden.
    Den Rucola waschen und abtropfen lassen.

    In einer Crêpe-Pfanne etwas Butter zerlassen.
    Die Häfte der Eimasse – bei mir sind das genau drei meiner kleineren schwarzen Suppenkelle – in die Crêpe-Pfanne geben, worin sich eigentlich alles von selbst gleichmäßig verteilen sollte, weil es flüssig genug ist. Bei mittlerer Hitze ganz allmählich stocken lassen. Erst wenn auch die Oberfläche schon fast komplett gestockt ist, ungefähr die Hälfte des Ziegenfrischkäses auf der einen Hälfte des Omeletts verteilen, dann die andere Hälfte des Omeletts darüber schlagen.
    Noch einen Moment weiter garen lassen, bevor man das Omelett aus der Pfanne auf einen Teller hebt. Diesen Teller zum Warmhalten neben die Unterlage mit den Tomaten in den Backofen stellen. Anschließend mit der zweiten Hälfte des Teiges und der zweiten Hälfte des Ziegenfrischkäses ebenso verfahren.

    Je die Hälfte der mittlerweile warmen Tomaten auf die beiden Teller neben die Omeletts setzen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Dann die Teller ruhig noch einen Moment im Backofen belassen, bis man wirklich soweit ist zu frühstücken.

    Beim Servieren je die Hälfte des Rucola obenauf streuen.

    Warm genießen.

  2. Hi Gourmandise,
    nach einem Start in den Tag mit so einem leckeren Frühstück kann eigentlich nichts mehr schief gehen. ;) Eine tolle Kombnination ist das, die du dir da ausgedacht hast.
    LG Melli


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: