Grüner Spargel Quiche

Grüner Spargel Quiche (Tischbild)
Grüner Spargel Quiche (mein 1. Stück)
Grüner Spargel Quiche (mein 2. Stück)
Grüner Spargel Quiche (mein 3. Stück)
Rezept

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2017/06/03/gruener-spargel-quiche-2/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Auch dieses Jahr habe ich uns in der Spargelzeit eine Grüne Spargel Quiche zubereitet – und auch dieses Jahr hat sie uns so gut geschmeckt, dass ich sicher bin, dass es sie im nächsten Jahr wieder geben wird. :-)

    Obwohl ich mich recht genau an das bereits bewährte Rezept hielt, wich ich in ein paar Punkten doch vom früheren Vorgehen ab. Folgend will ich darum festhalten, wie ich gestern vorging, um es beim nächsten Mal wieder genauso machen zu können.

    Zutaten
    (für eine 26er Form)

    150 g Mehl (Typ 405), 100 g Weizenvollkornmehl, 125 g Butter, ½ TL Salz, 6 EL Wasser, 500 g grüner Spargel, 1 Liter Wasser, 1 EL Zucker, 1 EL Salz, , etwas Zitronensaft, 50 g alter Gouda (gerieben), 3 Eier (Größe M), 100 g Sahne, 100 g Crème fraîche, 1 TL Dijonsenf, Salz, weißer Pfeffer, ½ Bund Dill, ½ Bund glatte Petersilie, 1/2 Bund Schnittlauch
    + etwas Butter zum Fetten der Form

    Vorgehensweise

    Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand der Springform gründlich mit Butter einfetten.

    Das Mehl zusammen mit dem Weizenmehl in eine Rührschüssel geben und gut miteinander vermischen. Die Butter (möglichst kalt = ich hatte ein Stück Butter aus dem Kühlschrank dann noch für etwa 15 Minuten in den Tiefkühlschrank gelegt) in Stücke schneiden und dazu geben. Außerdem den ½TL Salz und die 6 L Wasser (möglichst kalt = ich hatte ein Glas mit kaltem Wasser für 15 Minuten in den Tiefkühlschrank gestellt) zufügen. Alles mit den Händen zügig zu einem Teig verkneten.

    Die Teigkugel einfach mittig in die Springform setzen und mit den Händen gleichmäßig auf dem Boden verteilen sowie etwa 3 cm am Rand hochziehen.

    Die Springform bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

    Den Ofen auf 180° C vorheizen.

    Den grünen Spargel erst waschen und dann das untere Ende abbrechen. Dieses Ende entsorgen, die restliche Stange in etwa 5 cm lange Stücke schneiden – wenn man, wie ich dieses Mal, keine wirklich dünnen Spargel bekommen hat, die Stangen dabei längs halbieren.
    Die Spitzen gesondert sammeln.

    In einem mittelgroßen Topf 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Dieses mit 1 EL Salz und 1 EL Zucker würzen. Zunächst Die Spargelstangenstücke in das sprudelnd kochende Wasser geben und etwa 3 Minuten blanchieren. Dann mit einer Schaumkelle herausnehmen, einen Moment abtropfen lassen und dann auf eine flache Schale geben, in der man sie in etwas Zitronensaft wendet. Das Wasser erneut zum Kochen bringen. Nun die Spargelspitzen darin etwa 2 Minuten blanchieren. Dann mit einer Schaumkelle herausnehmen, einen Moment abtropfen lassen und dann auf eine weitere flache Schale geben, in der man sie in etwas Zitronensaft wendet.

    Den Käse zusammen mit den Eiern, der Sahne, der Crème fraîche und dem Senf in eine Schüssel geben, verrühren, dabei mit Salz sowie weißem Pfeffer würzen.

    Die Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Blätter grob hacken und zu der Eier-Sahne-Mischung geben.

    Den Dill waschen, trockenschütteln, die Spitzen abzupfen, grob hacken und ebenfalls zu der Eier-Sahne-Mischung geben.

    Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in schmale Ringe geben, die auch noch zu der Eier-Sahne-Mischung gegeben werden.

    Die Eier-Sahne-Mischung mit den Kräutern gut miteinander verrühren.

    Die Springform aus dem Kühlschrank holen. Zuerst den Boden kreisförmig mit den unteren Spargelabschnitten belegen. Dann die Eier-Sahne-Mischung darüber gießen. Zuletzt die oberen Spargelabschnitte mit den Köpfen nach außen sternförmig darauf legen.

    Diese Quiche im Backofen Ofen auf der unteren Schiene bei 180°C Umluft erst 30 Minuten backen, dann mit Alufolie abgedeckt noch weitere 15 Minuten.

    Abkühlen lassen.

    Lauwarm genießen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: