Farfalle mit Butternut-Kürbis-Soße

Farfalle mit Butternut-Kürbis-Soße
Farfalle mit Butternut-Kürbis-Soße
Erläuterung (inkl. Link zum Rezept)

Wir kochen uns durch das Alphabet - F

Advertisements
Published in: on Oktober 12, 2017 at 7:43 pm  Comments (4)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2017/10/12/farfalle-mit-butternut-kuerbis-sosse/trackback/

RSS feed for comments on this post.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Hi Gorumandise,
    wie hast du die Soße genau zubereitet? Sind das Kürbiskerne auf dem Bild oder Rosinen?
    LG Melli

    • Hallo Melli,
      zunächst konkret zu Deiner Frage: Es handelt sich um angeröstete Kürbiskerne. Allerdings empfand ich diese beim Essen dann leider doch nicht als so passend, wie ich mir das im Vorfeld vorstellte. Beim nächsten Mal würde ich sie weglassen. Die Butternut-Kürbis-Soße ist ansonsten absolut empfehlenswert.
      Gruß
      Gourmandise

  2. Dieses Gericht bereitete ich schon einmal November 2014 zu (Link) und wollte es eigentlich im nächsten Jahr erneut für uns kochen, weil es uns damals sehr gut schmeckte, doch kam ich seitdem zu Kürbiszeiten irgendwie immer wieder darüber hinweg. Erst dieses Jahr schaffte ich es, weil mich nun das von Melli in ihrem Blog tomateninsel.de ausgerichtete Blog-Event „Wir kochen uns durch das Alphabet – F“ zusätzlich motivierte.

    Allerdings stieß ich bei meinem Vorhaben auf ein unerwartetes Problem, denn als ich nachschauen wollte, was ich dafür einkaufen müsste, stellte ich mit Erstaunen fest, dass ich damals nicht festhielt, wie ich bei der Zubereitung vorging. :-(

    Nach einigem Überlegen und anschließender Recherche im Internet kam ich glücklicher Weise darauf dass ich mich damals von einem Beitrag im Blog „Cozy and Cuddly“ inspieren ließ, in dem das Rezept zu finden ist: http://www.cozy-and-cuddly.de/aus-der-kueche/rezepte/ohne-schnickschnack-und-schnoerkel-linguine-mit-butternut-kuerbis-sosse/

    Beim ersten Nachkochen, erinnerte ich mich, verwendete ich lediglich Sahne statt Kondensmilch und verzichtete auf Beigabe von Curry, weil mir dieses unpassend erschien. Dieses Mal verfuhr ich deshalb ebenso. Zudem entschloss ich mich dieses Mal statt der Pinienkerne Kürbiskerne zu nehmen, weil mir das passend erschien, doch werde ich das beim nächsten Mal nicht wieder tun, denn die Kürbiskerne harmonierten nicht wirklich mit dem Rest der Soße. Vielleicht sollte man einfach sowohl auf Pinienkerne als auch auf Kürbiskerne verzichten.

    Die Butternut-Kürbis-Soße schmeckte uns wieder ausgezeichnet.

    Wir haben deshalb erneut den Entschluss gefasst,
    dieses Gericht im kommenden Jahr wieder zuzubereiten. :-)

    • Die Pinienkerne stelle ich mir auch passender vor, einfach weil ihr Geschmack intensiver ist.
      LG Melli


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: