In Möhrensaft gekochte Spaghetti mit marinierten Möhren, Möhrengrünpesto und Parmesan

In Möhrensaft gekochte Spaghetti
Marinierte Möhrenscheiben
Pesto aus Möhrengrün
In Möhrensaft gekochte Spaghetti mit marinierten Möhren, Möhrengrünpesto und Parmesan
Erläuterung (inkl. Rezept)

Blogger Aktion ALLE LIEBEN PASTA

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2018/04/18/in-moehrensaft-gekochte-spaghetti-mit-marinierten-moehren-moehrengruenpesto-und-parmesan/trackback/

RSS feed for comments on this post.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. köstlich

  2. Als ich sah, dass Clara im Rahmen des in ihrem Blog TASTEsheriff von ihr ausgerichteten Blog-Events „Alle lieben Pasta“ für den Monat April das Motto „Pesto“ vorgab, stand für mich sogleich fest, dass ich dies zum Anlass nehmen würde, nochmals das farbenfrohe Nudelgericht zuzubereiten, welches es bei uns das erste Mal im Januar dieses Jahres gab und uns ausgezeichnet schmeckte.

    Ich war auf diese Möglichkeit der so vielfältigen Verwendung von Möhren bei einem Nudelgericht durch einen Beitrag von Karin von Brot & Meer zu dem Anfang des Jahres im Blog „1xumrühren bitte“ ausgerufenen Blog-Event „Zurück zu den Wurzeln“ aufmerksam geworden: Möhren-Linguine mit Pesto

    Nachdem ich feststellte, wie lecker es ist, will ich es nun meinerseits weiter empfehlen.

    Wenn man es, wie ich dieses Mal, am Abend nach der Arbeit zubereiten möchte, bietet es sich an, die Zubereitung auf zwei Tage zu verteilen. Dieses Vorgehen habe ich im Folgenden beschrieben.

    Zutaten

    für das Möhrengrün-Pesto
    1 Cup Möhrenblätter (bereits vom Stil gezupft = etwa die Hälfte eines handelsüblichen Möhrenbundes mit Grün), ½ Cup frisch von einem Basilikum gezupfte Blätter, 30 g Pinienkerne, 1 EL Zitronensaft, Abrieb von einer Bio-Zitrone, 2 mittelgroße Knoblauchzehen, 1/4 TK Chiliflocken, 1/4 TL Salz, 4 EL feingeraspelter Parmesan, 125ml Olivenöl

    für die marinierten Möhrenscheiben
    4 etwa weinflaschenhalsdicke und etwa handlange Möhren, 125 ml Weissweinessig, 125 ml Wasser, 1 TL getrocknete Koriandersamen, ½ TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 frisches Lorbeerblatt, 1/4 Prise Chiliflocken, 2 EL Zucker, 1/2 EL Salz

    für die in Möhrensaft gekochten Nudeln
    2 mitteldicke Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, 1/4 TL Chiliflocken, 3/4 l Möhrensaft (100% Direktsaft, ohne Zucker, Süßstoff oder Honigzusatz)
    300 g Spaghetti (beim ersten Mal nahm ich Bavette, die fand ich sehr gut, hatte ich dieses Mal aber nicht im Haus), 7g Salz

    außerdem
    Parmesan in einer Reibe zum Bestreuen am Tisch

    Vorgehensweise

    Am Vortag die Möhrenblätter zusammen mit den Basilikumblättern, den Pinienkernen, dem Zitronensaft und dem Zitronenabrieb in einen elektrischen Zerkleinerer geben und schon mal kurz mixen bis die Blätter zerkleinert sind. Die Knoblauchzehen grob würfeln. Dann diese Knoblauchwürfel, zusammen mit den Chiliflocken und dem Salz zufügen, dabei auch schon einen ersten Schluck vom Olivenöl angießen. Nochmals kurz mixen. Dann immer wieder einen Schluck Olivenöl angießen und anschließend kurz mixen, bis alles Olivenöl eingearbeitet ist. Zum Abschluss den Parmesan untermixen. Das dadurch entstandene Pesto anschließend in ein Schälchen umfüllen und bis zum nächsten Tag zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.

    Am Vortag außerdem bereits die Möhren zunächst unter Nutzung eines Kartoffelschälers schälen und dann ebenfalls mit diesem Kartoffelschäler in Scheiben schneiden. Diese Möhrenscheiben in einen kleinen Topf geben. Die für die marinierten Möhren vorgesehenen Gewürze – also den getrockneten Koriandersamen, den gemahlenen Kreuzkümmel, das Lorbeerblatt, die Chiliflocken, den Zucker und das Salz – zufügen. Das Wasser und den Weißweinessig darüber gießen. Mit aufgelegtem Deckel kurz aufkochen und dann etwa eine Minute kochen lassen. Den Topf vom Herd legen und bis zum nächsten Tag zum Durchziehen beiseite stellen.

    Etwa 20 Minuten bevor man Essen möchte (zumindest wenn man einen Induktionsherd hat – ansonsten der Zeit entsprechend länger, die man braucht um 0,75 Liter Flüssigkeit zum Kochen zu bringen), die für die Nudeln vorgesehenen Knoblauchzehen abziehen, recht fein würfeln und zusammen mit dem Olivenöl und den Chiliflocken in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Sobald die Knoblauchzehen Farbe anzunehmen beginnen, mit dem Möhrensaft ablöschen. Kurz aufkochen lassen. Dann das Salz und die Nudeln zufügen. Unter gelegentlichem Rühren ohne Deckel etwa 10 Minuten sprudelnd kochen lassen, sodass die Flüssigkeit am Ende fast ganz verkocht ist.

    Zwischendurch die Marinierten Möhrenscheiben in ein Sieb umfüllen, sodass die Marinade abtropfen kann.

    Die in dem Möhrensaft gekochten Nudeln, die marinierten Möhrenscheiben und das Möhrengrünpesto in jeweils eigenen Schalen servieren und einen mit Parmesan gefüllte Reibe dazu stellen, damit sich jeder Tisch selbst das ihm genehme Mischungsverhältnis zusammen stellen kann.

    Direkt genießen.

    Notiz

    Da die in Möhrensaft gekochten Möhren zusammen mit den marinierten Möhrenscheiben und dem Möhrengrünpesto auch sehr gut kalt schmecken, war völlig unproblematisch, das oben wieder gegebenes Rezept etwas zu viel für 2 Personen ergab. Bevor wir schlafen gingen, war auch der Rest im Laufe des Abends genascht worden. ;-)

  3. So schön farbenfroh! Toll, dass Du dabei bist!
    Herzliche Grüße Clara

  4. Wie schön, dass dir das Dreifach-Möhrengericht so gut gefallen hat! Als ich es das erste Mal zubereitete, war ich keineswegs sicher, wie es schmecken würde, ungewöhnlich, wie diese Zubereitung war :)
    LG, Karin

    • Hallo Karin,
      freue mich, dass Du einen Kommentar bei mir hinterlassen hast. Interessant, dass Du dieser Kombination gegenüber vorher skeptisch warst. Ich war gleich überzeugt davon, dass mir das schmecken würde, als ich Deinen Beitrag bei der Zusammenfassung des Blog-Events sah, weshalb ich es ja auch gleich bei nächster Gelegenheit nachkochte. Allerdings muss ich zugeben, dass der leicht süßliche Grundgeschmack der in Möhrensaft gekochten Nudeln vielleicht nicht jedermanns Sache ist.
      Gruß Gourmandise


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: