Zucchinipuffer mit Joghurtsoße

Zucchinipuffer mit Joghurtsoße
Rezept

Published in: on Juni 12, 2012 at 8:51 pm  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2012/06/12/zucchinipuffer-mit-joghurtsose/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Zutaten (für 2 Personen)

    für die Puffer:
    2 Zucchini (zusammen etwa 500g), 2 TL Salz, 1 Bund Lauchzwiebeln, 1 Handvoll Petersilie, 2 Eier, 50g Mehl, 1 TL Paprikapulver edelsüß, 1 TL Chiliflocken, etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, etwas Olivenöl

    für die Joghurtsoße:
    300g Joghurt (mit 10% Fett), 1 kleine Tomate, 6 kräftige Stengel Minze, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Olivenöl, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Salz, etwas frisch gemahlener weißer Pfeffer, etwas Zucker

    Vorgehensweise:

    Die Zucchinis waschen, dabei die Enden abschneiden und entsorgen. Die Zucchinis dann (mittels einer Küchenmaschine mit Raspeleinsatz) raspeln. Die Zucchiniraspel mit dem Salz vermischen und mindestens 15 Minuten stehen lassen, damit sie in Ruhe Wasser ziehen können.

    Während dessen die Wurzeln von den Lauchzwiebeln abschneiden und entsorgen, den Rest waschen und in schmale Ringe schneiden.
    Die Petersilie ebenfalls waschen, abschütteln und dann hacken.
    Das alles für die spätere Verwendung beiseite stellen.

    Denn nun wendet man sich erstmal der Joghurtsoße zu, damit diese auch noch etwas durchziehen kann. Dafür zunächst die Minze waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und diese möglichst fein hacken. Die Tomate waschen und dann in möglichst kleine Stücke schneiden, dabei den Stilansatz entfernen. Die Knoblauchzehe abziehen.

    Den Joghurt in eine Schüssel umfüllen, den Knoblauch dazu pressen, die gehackte Minze darüber streuen und die Tomatenstücke zugeben. Das Olivenöl und den Zitronensaft angießen. Gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Bis zum späteren Verzehr durchziehen lassen.

    Die Zucchiniraspel in ein Sieb schütten und mit den Händen gut auspressen, um möglichst viel der Flüssigkeit los zu werden. Die ausgedrückten Zucchiniraspel anschließend zusammen mit den Lauchzwiebelringe und der gehackten Petersilie in eine Rührschüssel geben. Die beiden Eier darüber schlagen und das Mehl, die Chiliflocken und das Paprikapulver dazu streuen sowie nicht zu vorsichtig pfeffern. Alles gut miteinander vermischen.

    In genügend Pfannen, sodass man alle Puffer gleichzeitig braten kann (bei mir waren das zwei mittelgroße und zwei kleine schmiedeeiserne Pfannen), jeweils etwas Olivenöl erhitzen.

    Unter Verwendung eines Esslöffels kleine Kleckse der Zucchinimischung in das heiße Öl setzen und direkt platt drücken, damit sie auch Pufferform haben. Diese Puffer bei mittlerer Hitze von beiden Seiten so lange anbraten lassen bis sie zu bräunen beginnen, d.h. etwa 5 Minuten pro Seite.

    Die Puffer am Besten noch warm mit der Joghurtsoße servieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: