Gerollte Pfannkuchen mit Himbeermarmelade

Gerollte Pfannkuchen mit Himbeermarmelade


Erläuterung & Rezept

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2015/06/21/gerollte-pfannkuchen-mit-himbeermarmelade/trackback/

RSS feed for comments on this post.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Gestern wurde mein Patenkind 2 Jahre und damit endlich alt genug für sein erstes Buch mit Pettersson und Findus, welches ich ihm denn auch zum Geburtstag schenkte.

    Dieses Ereignis nahm ich gestern zum Anlass, uns „Gerollte Pfannkuchen mit Himbeermarmelade“ zum Kaffee zuzubereiten,
    wobei ich das Glück hatte, von der Oma des Patenkindes gekochte Marmelade verwenden zu können.

    Heute will ich den Zusammenhang zwischen dem Buch und den Pfannkuchen erläutern und damit zugleich einen Beitrag zu dem von Shermin in ihrem Blog „Der magische Kessel“ ausgerichteten bibliophil-kulinarischen Dauerevent „Lesehunger“ bzw. „Lesehungrig!“ liefern.

    In dem bereits für Zweijährige geeigneten Bilderbuch „Kennst du Pettersson und Findus?“ wird auf insgesamt 16 Seiten in ansprechender Ausdrucksweise eine nicht zu komplexe aber dennoch schon interessante Geschichte erzählt.

    Es beginnt damit, dass auf der ersten Seite in einem Absatz nur kurz darin eingeführt wird, auf was für einem Hof „der alte Pettersson und sein Kater Findus“ leben, und man im zweiten Absatz bereits erfährt, dass Findus sich ein neues Spiel überlegt hat. Es geht darum, dass er Sachen versteckt hat, die Pettersson finden soll. Jedes Mal gibt er einen kleinen Hinweis, dem Pettersson dann nachgeht. Auf den folgenden Doppelseiten kann man diese Suche dann mit verfolgen.

    Da die Hinweise recht einfach sind (z.B. „in einem Haus, in dem es Tiere gibt, die gackern“, „da, wo gehämmert wird“, „wo lange Sachen unter der Erde wachsen“) und jeweils noch auf der vorherigen Seite gegeben werden, kann man vor dem Umblättern bereits selbst überlegen/sagen, was als Nächstes kommt. Auf der Seite selbst kann man dann die Sache suchen, die Findus versteckt hat. Diese sind nicht zu offensichtlich, aber doch gut zu finden. Es handelt sich um auch für kleinere Kinder nicht zu verwirrende Wimmelbilder – auf denen man darüberhinaus jedoch die ein oder andere liebenswerte Kleinigkeit entdecken kann, die auch Erwachsenen das Betrachten Freude bereitet.

    Nachdem Petterson bereits eine Schüssel, drei Eier, eine Kanne für Milch und eine Pfanne gefunden hat, kommt er auf die Idee Findus zu fragen: „Kann es vielleicht sein, dass Du gern Pfannkuchen haben möchtest?“ Was Findus mit „Jaa“ und „Wie bist Du nur darauf gekommen?“ bestätigt.

    Auf der letzten Doppelseite ist dann zu sehen, wie die beiden zusammen im Garten sitzen, Kaffee trinken und Pfannkuchen mit Marmelade essen, wobei zumindest Findus einen zusammengerollten Pfannkuchen in den Pfoten hält.

    Zum Abschluss stellen Pettersson und Findus übrigens gegenseitig fest, dass sie froh sind, dass der jeweils andere auch auf diesem Hof wohnt. Eine wohltuend harmonische Szene.

    Mir gefällt diese unaufgeregte Geschichte ausgesprochen gut.

    Ich empfehle dieses Buch darum gern weiter
    und halte es für einen netten Anlass mal wieder Pfannkuchen mit Marmelade zu essen.

    Gourmandise

    • Leider ist eine kleine Korrektur erforderlich:
      Die Oma meines Patenkindes kocht zwar auch hervorragende Marmelade, doch diese Himbeermarmelade war von meiner Tante.
      Ich bitte beide, die Verwechslung zu entschuldigen.
      Gourmandise

  2. Zutaten
    (für 3 Pfannkuchen)

    1 Tasse Mehl (ca. 100g), 1 Tasse Milch, 1 EL Zucker, 1 Ei, ein wenig Salz
    + etwas Butter für die Pfanne
    + ca. 4 EL Himbeermarmelade zum Füllen

    Vorgehensweise

    Das Mehl, die Milch, den Zucker, das Ei und etwas Salz in eine kleine Rührschüssel geben. Mit einem Schneebesen gründlich miteinander verrühren bis der Teig klümpchenfrei ist.

    In einer Pfanne – wenn man hat eine Crêpes-Pfanne, ansonsten eine Pfanne mit möglichst flachem Rand – etwas Butter zerlassen.

    Bei mittlerer Hitze eine Kelle Teig (d.h. etwa 1/3 der Gesamtmenge) in die Pfanne geben und gleichmäßig darin verteilen (mit dem Crêpes-Schieber oder durch Schwenken).

    Bei mittlerer Hitze backen bis der Teig von oben fest ist, sich die Ränder des Pfannkuchens vom Rand der Pfanne zu lösen beginnen und man beim vorsichtig darunter gucken sieht, dass der Pfannkuchen eine schöne Farbe angenommen hat. Dann den Pfannkuchen aus der Pfanne auf einen Teller gleiten lassen.

    Die nächste Kelle Teig in die Pfanne geben und gleichmäßig darin verteilen.

    Während der nächste Pfannkuchen backt, den vorigen Pfannkuchen auf der einen Hälfte dünn mit Marmelade bestreichen und von dieser Seite aus vorsichtig einrollen.

    So verfahren bis aller Teig verbraucht ist.

    Zur Erleichterung der Handhabung, die Pfannkuchenrollen halbieren.

    Die Pfannkuchen warm oder kalt genießen.

  3. Mhhhhhjam! Sehr lecker sehen deine Pfannkuchen (in Berlin wird man ja zwangsverpflichtet Eierkuchen zu sagen ;)) aus. Und sehr schön – ein Buch für so kleiner Leser/innen hatten wir ja noch gar nicht dabei.
    Ganz liebe Grüße!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: