Rhabarber Crumble in Mini-Cocotte mit Vanille-Soße

Rhabarber Crumble in Mini-Cocotte mit Vanille-Soße (so serviert)
Rhabarber Crumble aus Mini-Cocotte mit Vanille-Soße (so genossen)
Erläuterung (inkl. Link zum Rezept bzw. Rezept)

Wir kochen uns durch das Alphabet - C

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://gourmandise.wordpress.com/2017/06/06/rhabarber-crumble-in-mini-cocotte-mit-vanille-sosse/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Diese kleinen Crumble mit Rhabarber wurden auf bereits bewährte Weise zubereitet. Da ich mich genau an die damalige Beschreibung hielt, sollte an dieser Stelle ein Link zum Rezept ausreichen: Link

    Dazu machte ich dieses Mal – orientiert an einem Rezept für eine Vanillesauce ohne Ei, welches ich vor einiger Zeit im Blog „Kochen und Backen im Wohnmobil“ entdeckte – schnell eine Vanillesoße.

    Allerdings halbierte ich die verwendeten Zutaten, wobei ich unterschiedlich rundete. Außerdem nutzte ich gemahlene Vanille statt Vanille-Extrakt. Weil meine Vanillesoße am Ende genau die richtige Menge für zwei Personen war und uns sehr gut schmeckte, halte ich folgend fest, wie ich sie letztlich zubereitete.

    Zutaten

    100g Sahne, 80g Milch, 1/4 TL gemahlene Vanille, 10g Zucker, 6g Speisestärke

    Vorgehensweise

    In einem kleinen Becher die Speisestärke, den Zucker sowie die gemahlene Vanille gut miteinander vermischen und dann mit 3 EL von der Milch anrühren.

    Die restliche Milch zusammen mit der Sahne in eine Sauteuse geben und kurz aufkochen.

    Die Sauteuse vom Herd nehmen und mit einen Schneebesen die angerührte Speisestärke einrühren.

    Die Sauteuse dann wieder zurück auf den Herd stellen und bei geringer Temperaturzufuhr etwa 5 Minuten unter beständigem Rühren leicht andicken lassen.

    Die Vanillesoße dann noch heiß in eine kleine Karaffe – die das Einfüllen heißer Flüssigkeiten verträgt – umfüllen und darin dann bis zum Servieren abkühlen lassen.

    Anmerkung

    Weil dieser Nachtisch so einfach zuzubereiten ist, so lecker schmeckt und „Crumble“ mit einem „C“ beginnt, beteilige ich mich damit an dem von Melli ausgerichteten Blog-Event „Wir kochen uns durch das Alphabet – C“.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: